Liverpool blamierte sich im FA-Cup mit 0:0 gegen Viertligist

Liverpool war gegen den "Underdog" mit einer B-Elf angetreten
Liverpool war gegen den "Underdog" mit einer B-Elf angetreten - © APA (AFP)
Liverpool hat sich am Sonntag in der dritten Runde des englischen Fußball-FA-Cups blamiert. Die von Jürgen Klopp betreuten “Reds” kamen an der Anfield Road gegen den Viertligisten Plymouth Argyle über ein 0:0 nicht hinaus. Über den Aufstieg muss nun ein Wiederholungsspiel in Plymouth entscheiden. Liverpool war gegen den “Underdog” mit einer B-Elf und der jüngsten Startelf aller Zeiten angetreten.

Mit zehn Änderungen gegenüber dem 2:2 bei Sunderland am Montag wollte Klopp Kräfte für das am Mittwoch anstehende Liga-Cup-Semifinal-Hinspiel gegen Southampton sparen. Trotz über weite Strecken rund 80 Prozent Ballbesitz gelang dem Zweiten der Premier League kein Treffer. Auch die Einwechslungen der Stammkräfte Daniel Sturridge, Adam Lallana und Roberto Firmino änderten daran nichts.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen