LIVE: Riesentorlauf der Herren bei der Ski-WM 2017

LIVE vom Riesentorlauf der Herren bei der Ski-WM 2017.
LIVE vom Riesentorlauf der Herren bei der Ski-WM 2017. - © APA/EXPA/JOHANN GRODER
Marcel Hirscher geht als einer der Favoriten am Freitag in den WM-Riesentorlauf in St. Moritz. Größter Herausforderer ist der dreifache Saisonsieger Alexis Pinturault aus Frankreich. Wir berichten ab 9.00 Uhr live vom Rennen im Ticker.

Die weiteren Franzosen und der Norweger Henrik Kristoffersen sind ebenfalls zu favorisieren. Aber auch für Hirscher lautet das Duell er gegen Pinturault – “am ‘Blattl’ definitiv” -, wobei er aber auch eine Überraschung für möglich hält. “Der Hang ist von der Topografie schon eigen, da ist sehr viel möglich. Man hat in den letzten Rennen gesehen, dass nicht zwingend die Favoriten die Medaillen abgestaubt haben.”

Marcel Hirscher geht als ein Favorit in den Riesentorlauf

Slalom-Gold gewann Hirscher 2013, Kombi-Gold 2015, “ganz klar” würde er nun gerne die Riesentorlauf-Goldene von Weltmeisterschaften mit nach Hause nehmen. Letzter Riesentorlauf-Weltmeister für Österreich war 2005 Hermann Maier. Mit bisher sieben WM-Medaillen ist Hirscher der dritterfolgreichste Österreicher der Geschichte hinter Benjamin Raich (10) und Toni Sailer (8).

“Mal sehen, wie sich alles entwickeln wird. Das Training am Mittwoch ist für mich sehr gut verlaufen, die letzten Rennen im Riesen waren super.” Seinem Ärger über harte mediale Kritik und Spott in Online-Foren nach dem Teambewerb hat er Luft gemacht, er will ohne Wut im Bauch fahren. “Ich kann nicht mehr machen, als mein Maximum rausholen. Ich glaube, wenn man überpowert, ist das niemals wirklich gut. Speziell hier in St. Moritz, da sind doch viele Flachstücke drinnen, wo man mit einer guten Linie sehr viel Zeit machen oder auch verlieren kann.”

Pinturault wartet noch auf sein erstes Einzel-Gold bei Weltmeisterschaften, er wäre der erste französische Riesentorlauf-Weltmeister seit Jean-Claude Killy 1968. Auch sein Teamkollege Mathieu Faivre ist hoch einzuschätzen. 2015 war Pinturault hinter Ted Ligety und Hirscher und vor dem Deutschen Felix Neureuther WM-Dritter.

RTL in St. Moritz 2017

Nicht mit dabei ist in St. Moritz der verletzte Ligety, der dreimal in Folge Weltmeister wurde und 2014 in Sotschi auch Olympiasieger. “Ich wäre froh, wenn Ted da wäre. Er gehört eigentlich dazu”, betonte Hirscher. Auch 2007-Weltmeister Aksel Lund Svindal aus Norwegen musste die Saison verletzungsbedingt bereits beenden. Neureuther beißt sich mit Rückenproblemen durch. “Es ist besser geworden, aber es liegt noch viel Arbeit vor mir. Morgen gibt es keine Ausreden, ich werde alles probieren.” Jeder könne nachempfinden, was ein Hexenschuss bedeute, sagte Hirscher.

Fit sind die weiteren drei ÖSV-Starter. Bei Philipp Schörghofer wurde nach dem Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen die Zeit aber knapp, er musste seine Knieüberreizung therapieren. “Seit Samstag fahre ich wieder Ski, ich habe zwei Tage gut im Pitztal trainiert, musste wieder Vertrauen finden. Den Speed habe ich, ich weiß, wie es geht. Wenn ich entschlossen in den Schwung reinfahre, mich richtig überwinde, dann bin ich schnell”, ist der Salzburger überzeugt.

LIVE vom Riesentorlauf der Herren bei der Ski-WM

Ab 9.45 Uhr berichten wir live vom 1. Durchgang vom Riesentorlauf der Herren bei der Ski-WM in St. Moritz. Ab 13.00 Uhr soll planmäßig der 2. Durchgang starten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen