LIVE: FC Admira Wacker Mödling gegen SK Rapid Wien im Bundesliga-Ticker

LIVE-Ticker zum Spiel Admira Wacker Mödling gegen Rapid Wien ab 17.30 Uhr.
LIVE-Ticker zum Spiel Admira Wacker Mödling gegen Rapid Wien ab 17.30 Uhr. - © APA
Für die Admira wird es ernst: Mit einem Sieg über Vizemeister Rapid Wien könnte man dem Europacup-Ticket einen Schritt näher kommen. Wir berichten ab 17.30 Uhr live vom Spiel im Ticker.

“Rapid und Salzburg sind die zwei stärksten Mannschaften der Liga, ich gehe aber davon aus, dass wir gute Chancen haben. Ich will beide Spiele gewinnen”, sagte Admira-Cheftrainer Ernst Baumeister. Größere Bedeutung hat für den 59-Jährigen aber der Auftritt nächste Woche. “Oberste Priorität hat natürlich das Cup-Finale. Ein Cup-Sieg ist etwas, das aufscheint, ob man Vierter, Fünfter oder Sechster war, fragt nächstes Jahr keiner mehr”, sprach der Wiener Klartext.

Admira muss bei Auftsellung rotieren

Gegen Rapid wird deshalb wohl nicht die beste Formation zum Einsatz kommen. “Wir werden etwas rotieren, dem ein oder anderen Spieler eine Pause geben. Die Möglichkeit, wie Salzburg, eine B-Elf zu bringen, haben wir aber nicht”, gab Baumeister Einblick. Rapid ist erstaunlicherweise so etwas wie ein Lieblingsgegner der Südstädter. Die Admira ist zu Hause gegen die Wiener seit 22. Mai 2013 (0:2) sowie fünf Spielen ungeschlagen. Insgesamt gab es inklusive ÖFB-Cup-Viertelfinale im direkten Duell zuletzt drei Siege in Folge, darunter das 4:0 am 12. März im Happel-Stadion.

“Rapid hat sich oft schwergetan gegen uns und hat auch viele Ausfälle. Es ist eine große Chance für uns, den Europa-League-Startplatz zu fixieren, und die wollen wir nützen”, sagte Admira-Kapitän Daniel Toth. Der 28-Jährige hat den Blick nur auf das Sonntagsspiel gerichtet. “Priorität Nummer eins hat das Spiel gegen Rapid. Es ist ein Finale vor dem Finale.”

Die Admira, die am Freitag mit dem Erhalt der Lizenz in zweiter Instanz positive Nachrichten erhielt, hat es mit einem Sieg selbst in der Hand, Platz vier zu fixieren. Doch auch ein Remis oder gar eine Niederlage könnte reichen, sollte der Fünfte Sturm Graz nicht bei der Wiener Austria gewinnen. “Ich hoffe, dass die Austria jetzt befreiter spielt”, setzt Baumeister auch auf Schützenhilfe seines Ex-Clubs.

Rapid Wien will “noch einmal alle Kräfte bündeln”

“Wir müssen noch einmal alle Kräfte bündeln für die 90 Minuten, die noch anstehen und voll konzentriert und fokussiert ins Spiel gehen”, forderte Rapid-Trainer Zoran Barisic. Dass die Südstädter gewinnen müssen, wird den Hütteldorfern entgegenkommen. Ein ähnlich defensiver Gegner wie Altach am Mittwoch ist nicht zu erwarten. Gegen die Vorarlberger mangelte es bei Rapid einmal mehr auch an der Effizienz, drei ihrer 22 Aluminiumtreffer (die meisten in der Liga) verzeichnete der Club da.

Personell pfeifen die Wiener aus dem letzten Loch. Auf die lange Ausfallsliste könnten sich auch noch die angeschlagenen Richard Strebinger und Stefan Schwab gesellen. “Wir sind alle froh, dass eine intensive Saison zu Ende geht. Die wollen wir positiv abschließen”, betonte Barisic..

Wir berichten am Sonntag ab 17.30 Uhr live vom Spiel Admira Wacker Mödling gegen Rapid Wien im Ticker.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen