Literaturpreis “Femina” geht an Philippe Jaenada

Jaenada wurde für Roman "La Serpe" ausgezeichnet
Jaenada wurde für Roman "La Serpe" ausgezeichnet - © APA (AFP)
Der renommierte französische Literaturpreis “Femina” geht an den Autor Philippe Jaenada. Die Auszeichnung erhält der 53-Jährige für seinen Roman “La Serpe”, wie die Jury am Mittwoch mitteilte. Die Geschichte handelt von dem Mord an einer Familie und dem einzigen Überlebenden des Dramas. Das Buch lehnt sich an eine wahre Begebenheit an, der Jaenada detektivisch auf den Grund zu gehen versucht.

Mit “La Serpe” setzt Jaenada die Reihe seiner Romane fort, in denen er sich mit wahren Geschichten um Morde und Verbrechen auseinandersetzt. Der undotierte Preis gehört zu den bedeutendsten Literaturpreisen Frankreichs und wird seit 1904 von einer Frauenjury vergeben. 

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen