Lindsay Lohan trat 90-tägige Haftstrafe an

6Kommentare
Lindsay Lohan trat 90-tägige Haftstrafe an
Begleitet von einem großem Me­dien­aufgebot hat Hollywood-Starlet Lindsay Lohan am Dienstag ihre 90-tägige Haftstrafe wegen Verstoßes gegen ihre Bewährungsauflagen angetreten. Verfolgt von Paparazzi in Hubschraubern wurde Lohan in die Haftanstalt von Lynwood, einem Vorort von Los Angeles, gebracht.

Zuvor hatte sie sich bei einem Gericht in Beverly Hills zum Haftantritt gemeldet. Begleitet wurde die Schauspielerin von ihrer Anwältin Shawn Chapman Holley, ihren Eltern Dina und Michael sowie ihrer jüngeren Schwester Ali. Zahlreiche Fans brachten ihre Unterstützung zum Ausdruck. Einige Fans warfen goldenes Konfetti, als die Schauspielerin in Jeans, T-Shirt und schwarzer Lederweste das Gerichtsgebäude betrat.

Richterin Marsha Revel bestätigte das Strafmaß von 90 Tagen Haft und ordnete an, dass Lohan sich nach dem Ende ihrer Haftstrafe innerhalb eines Tages bei ihrem Bewährungshelfer melden muss. Außerdem verfügte sie, dass die Strafe der Schauspielerin nicht in Hausarrest oder Arbeitsstunden umgewandelt werden kann. Wegen der Überbelegung der kalifornischen Gefängnisse ist eine Verkürzung der Strafe um gut 20 Tage jedoch wahrscheinlich. Revel erinnerte Lohan zudem daran, dass sie nach der Haftstrafe an einem 90-tägigen Programm zu den negativen Auswirkungen von Alkoholmissbrauch teilnehmen müsse. Nach der Verhandlung wurden Fotografen und Kameramänner aufgefordert, gemäß einer Anordnung der Richterin keine Bilder von Lohan mehr zu machen. Um Lohan vielleicht doch in Handschellen zeigen zu können, folgten einige Medienvertreter dem Starlet in Hubschraubern.

Lohan wird aber voraussichtlich nur rund zwei Wochen ihrer insgesamt dreimonatigen Freiheitsstrafe hinter Gittern verbringen müssen. Das erklärte die Polizei in Lynwood in Kalifornien. Die 24-Jährige werde vermutlich am 1. oder 2. August wieder aus der Haft entlassen, sagte Polizeisprecher Steve Whitmore. Darin enthalten sind bereits alle Punkte, die für eine Haftverkürzung sprechen, wie etwa gute Führung. Wegen Überfüllung der Haftanstalten müssen die Insassinnen bei mittelschweren Delikten meist nur ein Viertel ihrer Strafe verbüßen.

Lindsay Lohan war Anfang des Monats zu der Haftstrafe verurteilt worden, bei der Urteilsverkündung war sie in Tränen ausgebrochen. Die Schauspielerin war vor drei Jahren zweimal binnen kurzer Zeit betrunken beim Autofahren erwischt worden und hatte sich wiederholt nicht an die Bewährungsauflagen des Gerichts gehalten, indem sie sieben Sitzungen einer Suchttherapie verpasste..

Lohan hatte rund zwölf Stunden vor ihrem Erscheinen vor Gericht via Twitter verkündet, sie habe sich nie vorstellen können, dass sie einmal ins Gefängnis gehen werde. Im Frauengefängnis von Lynwood wird sie getrennt von den anderen Gefangenen leben. Vor ihr verbüßten dort schon Prominente wie Paris Hilton, Nicole Richie, Michelle Rodriguez und Khloe Kardashian ihre Haftstrafen.

Lindsay Lohan vor ihrem Prozessauftakt

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel