Liensberger verpasst WM-Gold nur um 13 Hundertstelsekunden

Akt.:
Nur dreizehn Hundertstelsekunden fehlten der Göfnerin Katharina Liensberger im Riesentorlauf der Alpinen Junioren Ski-Weltmeisterschaft in Davos zur Goldmedaille.

Hinter der Teamkollegin Julia Scheib wurde die Göfnerin Katharina Liensberger zum Auftakt der Alpinen Junioren Ski WM in Davos ausgezeichnete Zweite und gewann die Silbermedaille. Schon in Durchgang eins lag Liensberger auf Rang zwei. Am Ende fehlten der 20-Jährigen nur dreizehn Hundertstelsekunden auf das oberste Treppchen. Am Mittwoch folgt in Davos der WM Slalom.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen