Licht und Schatten für Feldkirchs Handballer

Akt.:
Licht und Schatten für Feldkirchs Handballer
© Privat
Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die Feldkircher Handballer in den Heimspielen.

Die Damenmannschaft des HC Sparkasse BW Feldkirch konnte gegen St. Pölten einen 18:15 Heimsieg feiern. Leicht war dieses Spiel jedoch absolut nicht. Die Feldkircherinnen versuchten alles, die Ausfälle von Laura Seipelt (krank) und Julia Csizmadia (verletzt) zu kompensieren. Zu Beginn der Partie funktionierte alles wie geplant, bis sich Eigenfehler einschlichen und die Gäste immer näher heran kamen. Dank einer sensationellen Torhüterleistung über das ganze Spiel hinweg, konnte immer ein Vorsprung gehalten werden.„Wir hatten eine solide Abwehrleistung, jedoch im Angriff hat es an der Chancenauswertung absolut gemangelt. Drei von zehn 7m wurden verwandelt, das kann nicht sein. Trotzdem sind es 2 Punkte und wir freuen uns, jedoch muss nächste Woche gegen Graz mehr her“, so Kapitänin Lilli Schneider.

Katastrophale Leistung der Herren

Feldkirchs Herren mussten sich im ersten Spiel der Rückrunde gegen die SG Kuchen-Gingen nach einer katastrophalen Abwehrleistung mit 31:39 geschlagen geben. Das Spiel war zu Beginn ausgeglichen, wobei auf beiden Seiten die schwachen Abwehrreihen hervorstachen. Dies zeigte sich auch bei der hohen Toranzahl nach 15 Minuten: 10:11 für Kuchen-Gingen.

Immer wieder fanden die Gäste in der BW- Abwehr Lücken und diese wurden eiskalt ausgenutzt, jedoch gelang den Feldkircherinnen wieder die Aufholjagd, doch dann funktionierte wieder nichts mehr, der Ball wurde im Angriff durch technische Fehler oder unkonzentrierte Abschlüsse verschenkt und die Abwehr agierte an diesem Abend viel zu passiv und zu langsam. Einzig Gabor Busa war es, der in der Hintermannschaft durch zahlreiche Paraden hervorstach.

 

Nächste Woche heißt es wieder auswärts das Können unter Beweis zu stellen. Die Herrenmannschaft gastiert beim TV Altenstadt, während sich die Damen nach Graz aufmachen, um die nächsten Punkte für Feldkirch zu holen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen