Leopoldstadt-Wahl: Bezirks-Wahlkampf geht am Freitag ins Finale

Unterstützung für die Parteien für das Wahlkampf-Finale in der Leopoldstadt kommt von Eva Glawischnig und Matthias Strolz
Unterstützung für die Parteien für das Wahlkampf-Finale in der Leopoldstadt kommt von Eva Glawischnig und Matthias Strolz - © APA / APA
Der Bezirk Wien-Leopoldstadt wählt am Sonntag zum zweiten Mal die Bezirksvertretung – nach Wahlkartenunstimmigkeiten beim regulären Urnengang im Herbst 2015. Dank der Wiederholung steht erstmals eine einzelne Bezirksvertretungswahl voll im medialen Fokus. Am Freitag erfolgt das Bezirks-Wahlkampffinale mit Parteigranden.

Also holen die Parteien für ihre anstehenden Wahlkampfabschlüsse teils gar die Bundesspitze auf die Bühne, um noch einmal um Stimmen zu werben. Sämtliche offiziellen Finale finden am Freitag statt.

Grüne zelebrieren in der Adria Wien

Als erste Fraktion zelebrieren die Grünen ihre Schlusskundgebung. Sie laden um 10.00 Uhr an den Donaukanal, genauer zum Lokal Adria Wien. Neben Bezirks-Spitzenkandidatin Uschi Lichtenegger und Rathaus-Klubobmann David Ellensohn rückt diesmal gar Bundessprecherin Eva Glawischnig aus, um nach Möglichkeit noch für einen letzten Mobilisierungsschub zu sorgen.

Nicht ganz so prominent gibt man es bei der Volkspartei. Die Stadt-ÖVP hat ihren Abschluss für 11.00 Uhr angesetzt, Parteichef und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner steht allerdings nicht auf der Rednerliste. Aber immerhin unterstützt Landesparteiobmann Gernot Blümel – wie schon beim Auftakt – den schwarzen Leopoldstadt-Spitzenkandidaten Hubert Pichler. Das Motto am Karmelitermarkt: “Zweite Chance. Zweiter Bezirk – Jetzt zählt’s!”

NEOS: “Wir sind Leopoldstadt. Wir sind Europa”

Den Weitblick bemüht indes der Slogan der NEOS. “Wir sind Leopoldstadt. Wir sind Europa” heißt es ab 13.30 Uhr am Praterstern beim Tegethoff-Denkmal. Nicht nur Listenerster Christian Moritz und Landessprecherin Beate Meinl-Reisinger treten ans Rednerpult, auch Bundeschef Matthias Strolz wird das Wort an die pinke Zuhörerschaft richten.

Die FPÖ zieht einmal mehr das Gasthaus dem öffentlichen Raum als Wahlkampfstätte vor. Um 18.30 Uhr setzt man sich ins Restaurant Soosser (Karmelitergasse 11), um – wie schon zum Wahlkampfstart – bei einer Art Bürgerstammtisch noch einmal Stimmung für den 18. September zu machen. Das Personalaufgebot kann sich sehen lassen: Parteichef Heinz-Christian Strache, Generalsekretär Herbert Kickl, FPÖ-Delegationsleiter im EU-Parlament Harald Vilimsky und Wiens Vizebürgermeister Johann Gudenus stehen der blauen Nummer eins im 2. Bezirk, Wolfgang Seidl, zur Seite.

Leopoldstadt-Wahl: SPÖ verzichtet auf offizielles Finale

Die SPÖ, die als derzeit stimmenstärkste Fraktion mit Karlheinz Hora den Bezirksvorsteher stellt, verzichtet als einzige Fraktion auf ein offizielles Finale, heißt es auf APA-Anfrage sowohl aus der Bezirks- als auch aus der Landespartei. Allerdings beeilt man sich zu betonen, dass Bürgermeister und Landesparteichef Michael Häupl am Samstag eine Runde am Karmelitermarkt drehen wird. Eine Rede oder anderweitig Bühnenmäßiges ist allerdings nicht geplant.

>>Alles zur Wien-Wahl

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen