Leopoldstadt: Festnahme nach Verdacht des Einbruchsdiebstahls

Der Verdächtige leistete Widerstand bei der Festnahme.
Der Verdächtige leistete Widerstand bei der Festnahme. - © APA (Symbolbild)
Ein aufmerksamer Zeuge wies die Polizei im 2. Bezirk auf ein verdächtiges Duo im Stiegenhaus hin. Die beiden flohen, einer konnte festgenommen werden.

Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr kontaktierte ein Mann Beamte des Landeskriminalamt Wiens, Außenstelle Zentrum Ost. Der 42-Jähriger war vor einigen Wochen Opfer eines Wohnungseinbruches in Wien-Leopoldstadt geworden.

Im Zuge der Anzeigenaufnahme war er von den Ermittlern des Landeskriminalamt Wiens, Außenstelle Zentrum Ost, zugleich auch kriminalpolizeilich beraten und angewiesen worden, verdächtige Beobachtungen der Polizei zu melden.

Pfefferspray-Einsatz bei Festnahme

Als der Mann am 14. Juni gegen 14:30 Uhr tatsächlich zwei verdächtige Männer im Stiegenhaus wahrnahm, teilte er dies unverzüglich den Kriminalbeamten mit und behielt die beiden bis zum Eintreffen der Polizei im Auge. Bei deren Anhaltung in der Nähe des Mexikoplatzes ergriffen die Männer plötzlich die Flucht, wobei ein 44-Jähriger aufgehalten werden konnte. Der Mann leistete Widerstand und konnte nur durch Einsatz eines Pfeffersprays festgenommen worden.

Aufgrund der Unterstützung des Zeugen sowie der langjährigen Erfahrung der Beamten des Landeskriminalamtes konnte tatsächlich in unmittelbarer Nähe ein versuchter Wohnungseinbruch festgestellt werden. Ob dieser den beiden Tatverdächtigen zuzuordnen ist, bleibt Gegenstand von weiteren Ermittlungen.

>> Weitere Meldungen aus Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen