Leopoldstadt: Bewaffneter scheiterte bei Raubversuch in Supermarkt

Dieser Anblick blieb dem jungen Räuber verwehrt.
Dieser Anblick blieb dem jungen Räuber verwehrt. - © Bilderbox (Symbolbild)
2. Bezirk, 1020 WienLeopoldstadt - Ein mit einem Revolver bewaffneter Mann ist nach einem Raubversuch in einem Supermarkt ohne Beute abgezogen. Grund: Die Kassenlade war nicht aufgegangen.

Ein mit einem Revolver bewaffneter Mann ist Freitagabend nach einem Raubversuch in einem Supermarkt in Wien-Leopoldstadt ohne Beute abgezogen. Der laut Augenzeugen erst 17 bis 18 Jahre alte Täter war mit einer schwarzen Wollhaube maskiert, berichtete die Polizei am Samstag.

Kein Schlüssel: Kassa nicht zu öffnen

Der Räuber hatte die Filiale in der Oberen Augartenstraße gegen 18.30 Uhr betreten. Mit vorgehaltener Waffe forderte er einen Angestellten auf, ihm Geldscheine auszuhändigen. Der 22-jährige Verkäufer erwiderte, ohne Schlüssel könne er die Kassa nicht öffnen. Der Mann versuchte daraufhin, die Kassenlade durch Drücken der Tasten zu entriegeln. Nachdem ihm das misslang, flüchtete er ohne Beute.

Täterbeschreibung

Der Gesuchte wird als etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er trug eine Bluejeans und ein grünes Oberteil. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost, unter der Telefonnummer 01/31310-62800 entgegen.

Werde Facebook-Fan von 1020.vienna.at – so verpasst du keine Nachricht aus deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

Vienna Online auch unterwegs verfügbar auf iPhone und Android.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen