Leopold Hawelka soll Denkmal gesetzt werden

Akt.:
Ein Denkmal für die verstorbene Kaffeehaus-Ikone ist geplant.
Ein Denkmal für die verstorbene Kaffeehaus-Ikone ist geplant. - © apa
Ehre wem Ehre gebührt lautet der treibende Gedanke: Dem kürzlich verstorbende Lepold Hawelka soll ein Denkmal gesetzt werden.

Mistelbach scheint eine Sympathie für Denkmäler zu hegen: Neben dem Michael Jackson-Denkmal soll nun auch eine Statue für den verstorbenen Cafétier Leopold Hawelka in Planung sein.

Wie wien.orf.at berichtet, soll der Initiator dieses Projekt der Kaffeehausbetreiber Walter Kruspel sein, der Hawelka mit diesem Symbol entsprechend Respekt zollen möchte. Die Grundidee stamme aber von einem Café-Stammgast.

Ein “Hawelka aus Eisen”

Noch gäbe es keine Detalis, wie die lebensgroße Statue genau aussehen wird.  „Es wird einen Tisch und einen Sessel geben und der Herr Hawelka wird in Lebensgröße als Skulptur aus Eisen einen Kaffee servieren“, wird Kruspel zitiert. Am 10. April wolle der Kaffeehausbetreiber das Denkmal mitten in der Fußgängerzone von Hawelkas Heimatstadt Mistelbach enthüllen. Es wäre der Tag gewesen, an dem Leopold Hawelka seinen 101. Geburtstag gefeiert hätte.

Kommende Woche wird im Wiener Stephansdom außerdem eine Seelenmesse für den verstorbenen Leopold Hawelka abgehalten. Sie findet am Samstag, dem 21. Jänner, statt, beginnt um 12.00 Uhr und wird von Kardinal Christoph Schönborn zelebriert.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen