Leiter der Ambulanz für Schlafstörungen am AKH Wien gibt Tipps für gesunden Schlaf

Der Leiter der Ambulanz für Schlafstörungen am Wiener AKH gibt Tipps für einen gesunden Schlaf.
Der Leiter der Ambulanz für Schlafstörungen am Wiener AKH gibt Tipps für einen gesunden Schlaf. - © Pixabay.com (Sujet)
Ausreichend Schlaf ist wichtig für die Gesundheit, das ist wissenschaftlich erwiesen. Stefan Seidel, Leiter der Ambulanz für Schlafstörungen am AKH Wien, gibt Tipps und spricht über Mittagsschlaf, “Power Naps” und Regeln für einen gesunden Schlaf.

Jeder dritte Österreicher hat Probleme beim Einschlafen. Jeder Zweite kann nicht durchschlafen. Schlafstörungen sind weit verbreitet. Stefan Seidel, Leiter der Ambulanz für Schlafstörungen im AKH Wien, zeigt im ORF-Interview auf, welche Regeln und Tipps für einen gesunden Schlaf zu beachten sind.

Überblick über die wichtigsten Experten-Tipps für einen gesunden Schlaf

  • Wer kann, sollte bei Schlafbedürfnis zur Mittagszeit nachgeben und ein kurzes Schläfchen von 20 bis 30 Minuten halten – wer länger schläft, braucht wegen der Tiefschlafphase auch länger um wieder fit zu werden und hat am Abend eventuell Probleme einzuschlafen.
  • Auch Entspannungsübungen sind gesundheitsförderlich, falls es nicht möglich ist, ein “Power Nap” zu halten.
  • Wer regelmäßig die Nacht zum Tag macht, kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Tumorerkrankungen provozieren.
  • Es ist nicht zwingend notwendig immer vor Mitternacht schlafen zu gehen. Hier sollte man der inneren Uhr folgen – “Abendtypen” haben vor Mitternacht eher Probleme beim Einschlafen, “Morgentypen” sollten dem Schlafbedürfnis nachgeben und vor Mitternacht zu Bett gehen.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen