Lehrling wegen versuchter Vergewaltigung verurteilt

Lehrling wegen versuchter Vergewaltigung verurteilt
Ein Lehrling, der zwei Mädchen im Alter von zwölf und 14 Jahren zu vergewalti­gen versucht hatte, wurde am Dienstag im Landesgericht Wels zu 15 Monaten Haft verurteilt, davon drei unbedingt. Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Die Öffentlichkeit war von dem Prozess ausgeschlossen. Bei der Festnahme des Burschen war bekanntgeworden, dass er sich verschiedene Fernsehserien zum Vorbild genommen hatte. Anfang April versuchte der damals noch 16-Jährige laut Polizeibericht, eine Zwölfjährige in eine Tiefgarage zu zerren, um sich an ihr zu vergehen. Das Mädchen wehrte sich vehement und rief um Hilfe, so dass eine Passantin aufmerksam wurde. Daraufhin ließ der Jugendliche von seinem Opfer ab. Wenige Tage später wollte er eine 14-Jährige unter einem Vorwand in eine Gartenhütte locken. Auch sie konnte sich befreien und flüchten. Beide Mädchen wurden leicht verletzt.

Einige Tage später entdeckte die 14-Jährige den Burschen, als er sich erneut an einer Gartenhütte zu schaffen machte. Sie alarmierte die Polizei, die den Verdächtigen festnahm. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass er gerade im Begriff gewesen war, eine weitere Attacke vorzubereiten.

Das Schöffengericht sprach ihn des versuchten schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen schuldig. Zu der Haftstrafe bekam er Bewährungshilfe zugewiesen und die Auflage, eine Psychotherapie zu absolvieren.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen