Lebensrettung in Wien-Ottakring: Polizisten befreiten Mann nach Unfall

Die Besatzung eines Streifenwagens rettete einem Mann in Ottakring das Leben
Die Besatzung eines Streifenwagens rettete einem Mann in Ottakring das Leben - © Bilderbox (Sujet)
Am Dienstagnachmittag wurden Polizisten, die in einem Funkwagen in Ottakring unterwegs waren, auf einen Unfall in der Yppengasse aufmerksam. In einem der beteiligten Autos saß ein regloser Mann, der bereits blau angelaufen war. Die Beamten reagierten sofort.

Eine Gruppe von Polizisten erblickte am Dienstag gegen 17.20 Uhr vom Funkwagen aus eine Autokolonne in der Yppengasse in Wien-Ottakring. Als sie der Sache nachgingen, stellten die Beamten fest, dass es zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen war.

Mann in Ottakring in Lebensgefahr

Ein Lenker saß regungslos im Fahrzeug, reagierte nicht auf Klopfgeräusche und war bereits im Gesicht blau angelaufen. Da von den Polizeibeamten weder Puls noch Atmung wahrgenommen wurden, bargen sie den Mann zunächst aus dem Pkw. Sie leiteten unverzüglich lebensrettende Sofortmaßnahmen ein, die umgehend wieder Vitalfunktionen hervorriefen. Die rasch eingetroffene Wiener Berufsrettung übernahm die weitere Erstversorgung des in Ottakring verunfallten 39-Jährigen und verbrachte diesen anschließend in ein Krankenhaus.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen