Lebensgefährliche Verletzungen nach Kollision mit Bus: Pkw-Lenker war nicht angeschnallt

Der Schwerverletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Der Schwerverletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen. - © bilderbox.com (Sujet)
Am Montag ereignete sich in NÖ ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw-Lenker lebensgefährlich verletzt wurde. Der Mann kollidierte mit einem Linienbus und war nicht angeschnallt.

Ein Autolenker ist am 16. Oktober 2017 bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus in Kirchberg am Wagram im Bezirk Tulln (NÖ) lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden.

Nach der Erstversorgung wurde er vom Hubschrauber “Christophorus 2” ins Spital nach St. Pölten geflogen. Der Buschauffeur, der sich alleine im Kfz befand, blieb unverletzt.

Pkw-Lenker war nicht angeschnallt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen

Die Kollision ereignete sich nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg am Wagram gegen 13.00 Uhr in einer Kurve auf einer Landesstraße zwischen den Katastralgemeinden Winkl und Gigging. Der Bus schlitterte in Folge in einen angrenzenden Acker, das Auto blieb stark beschädigt auf der Fahrbahn liegen.

Der Lenker des Pkw mit Korneuburger Kennzeichen war nicht angeschnallt, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen