Lebensgefährlich verletzt: Wienerin (25) attackierte Freund mit Messer

4Kommentare
Beide Verletzten wurden nach der Messerattacke festgenommen.
Beide Verletzten wurden nach der Messerattacke festgenommen. - © APA
In der Nacht auf Samstag alarmierten Passanten die Polizei, als sie eine mit Blut überströmte Frau auf einem Gehsteig in Wien-Margareten sahen. Neben der Frau lag ein Messer. Mit diesem hatte sie zuvor ihren Lebensgefährten attackiert und dadurch lebensgefährlich verletzt.

Am Samstag, den 11. April 2015, wurde eine mit Blut überströmte Frau am Gehsteig der Ziegelofengasse von Passanten entdeckt. Neben der laut Angaben der Polizei “äußerst aufgebrachten” 25-Jährigen lag ein blutverschmiertes Messer.

Lebensgefährte mit Messer attackiert

Die 25-Jährige gab an, von ihrem Lebensgefährten in ihrer Wohnung attackiert worden zu sein. Während der Rettungsdienst die Erstversorgung der Frau vornahm, wurde die Wohnung durchsucht. “An den Wänden und auf dem Boden sahen die beiden durchsuchenden Beamten ebenfalls Blutspuren bzw. Blutlachen. Im Schlafzimmer fanden die Polizisten schließlich den 39-jährigen Lebensgefährten der Verletzten. Er lag regungslos auf dem Bett und reagierte nicht auf die Zurufe der Beamten”, so die Polizei.

Verletzungen des Mannes lebensgefährlich

Dem verletzten Mann (39) wurde mehrfach mit einem Messer in den Oberkörper gestochen worden. Der 39-Jährige war bei Bewusstsein und gab an, von seiner Frau attackiert worden zu sein. Er wurde wegen seiner lebensgefährlichen Verletzungen sofort in ein Krankenhaus gebracht. Bei der 25-Jährigen stellte der Notarzt keine Stichwunden, jedoch Hämatome in Gesicht und Oberkörper fest. Beide Personen wurden festgenommen und befinden sich zur Zeit unter Bewachung in einem Krankenhaus.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel