Laufend Gutes tun: Spenden beim Vienna City Marathon

Akt.:
Die VCM-Teilnehmer können auch heuer wieder laufend Gutes tun.
Die VCM-Teilnehmer können auch heuer wieder laufend Gutes tun. - © AP Photo/Rolad Zak
Bereits zum dritten Mal können die Teilnehmer des Vienna City Marathons über die Charity-Plattform für wohltätige Organisationen spenden.

Die Teilnehmer des Vienna City Marathons können heuer bereits zum dritten Mal mit ihrem Lauf Gutes tun: Über die Charity-Plattform des VCM können die Läufer eine Spendenseite für eine selbst gewählte Organisation anlegen und ein Spendenziel mit ihrem Lauf verknüpfen.

“Wir haben es uns schon vor Jahren zur Aufgabe gemacht, dass das größte Sportevent des Jahres auch eine gesellschaftspolitische Verantwortung übernimmt”, sagte VCM-Veranstalter Wolfgang Konrad bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. “Es gibt zwar viele Laufveranstaltungen, die Gutes tun, aber da gibt nicht der Läufer selbst, sondern der Veranstalter vor, an wen und in welcher Größenordnung gespendet wird”, sagte Konrad. “Wir sind überzeugt davon, dass so ein anderes Bewusstsein entsteht, was Laufen und Charity betrifft.”

55.000 Euro Spenden im Vorjahr

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, konkrete Hilfsprojekte zu fördern und kann seinen Lauf mit bestimmten Spendenzielen verbinden. Insgesamt stehen 15 Organisationen zur Auswahl, darunter Amnesty International, Rote Nasen, UNICEF oder die Initiative Social Friends, die Menschen mit Behinderung den Einstieg in den Sport ermöglicht.

Auf der Webseite des Vienna City Marathon www.vienna-marathon.com können die Läufer eine Organisation wählen, die ihren Vorstellungen entspricht, eine Online-Spendenwebseite anlegen, ihren Lauf mit einem Spendenziel verknüpfen und Freunde und Familie motivieren, ihr Vorhaben zu unterstützen. Die Mittel gehen direkt an die jeweilige Organisation. Im Vorjahr wurden auf diese Weise 55.000 Euro an Spenden gesammelt. Das Spendenprojekt läuft bereits, auf der Homepage kann man verfolgen, wie viel bereits für die einzelnen Projekte gesammelt wurde.

Mitgetragen wird die Charity-Initiative von den beiden VCM-Sponsoren Erste Bank und Sparkasse sowie der Wiener Städtischen Versicherung, die gemeinsam mit ihren Mitarbeitern ausgewählte Organisationen unterstützen.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen