Laufen für den guten Zweck: 4. Vienna Charity Run im Wiener Türkenschanzpark

Akt.:
Am Sonntag wird im Türkenschanzpark wieder für den guten Zweck gelaufen.
Am Sonntag wird im Türkenschanzpark wieder für den guten Zweck gelaufen. - © Vienna Charity Run
Am Sonntag ist es wieder soweit: Im Wiener Türkenschanzpark findet zum bereits vierten Mal Österreichs größter Benefizlauf statt. Unter dem Motto “Move to change” kann beim Vienna Charity Run jeder einzeln oder im Team beliebig viele Runden zu je 1,5 Kilometer absolvieren. Egal ob laufend, walkend oder gehend – jede Runde trägt zur Therapie für schwer- und sterbenskranke Kinder bei.

Am Sonntag, den 24. September 2017, ist es wieder soweit: Im Wiener Türkenschanzpark findet zum vierten Mal der Vienna Charity Run statt. Der Event ist mittlerweile der größte, rein ehrenamtlich organisierte, Benefizlauf Österreichs.

Der Vienna Charity Run versteht sich dabei, mit seinem umfangreichen Unterhaltungsprogramm, nicht als klassische Laufveranstaltung, sondern als Event für die ganze Familie. Bei den vorigen Auflagen wurden bisher insgesamt über 66.000 Euro an das Kinderhospiz Sterntalerhof gespendet.

Vienna Charity Run: Erlös kommt Kinderhospiz Sterntalerhof zugute

Ab Eventbeginn um 9.00 Uhr bis zum Ende um 15.00 Uhr darf jederzeit gestartet werden und ebenso kann der Lauf zu jederzeit beendet werden. Unter dem Motto “Move to change” kann jeder einzeln oder im Team beliebig viele Runden zu je 1,5 Kilometer absolvieren, egal ob laufend, walkend oder gehend.

Der abwechslungsreiche Park mit seiner entspannenden Atmosphäre, seinen Teichen, Denkmälern und Spielplätzen lädt zur Bewegung ein. Die Startspende für Teilnehmer beträgt 10 Euro. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Kinderhospiz Sterntalerhof zugute, die schwer- und sterbenskranken Kindern und ihren Familien in ihren schwierigen Lebenssituationen weiterhelfen.

Die Veranstalter erwarten auch 2017 eine hohe Teilnahmequote und motivieren: “Wir hoffen, dass wir die Spendensumme von 2016 bei der kommenden Veranstaltung wieder überbieten. Es freut uns, dass wir auch dieses Jahr von vielen Prominenten unterstützt werden und so gemeinsam das Kinderhospiz Sterntalerhof unterstützen.”

Schwedenbomben und buntes Unterhaltungsprogramm

Dieses Jahr gibt es Dank Niemetz Schwedenbomben, einen besonderen Anreiz möglichst viele Runden für den guten Zweck zu laufen: Das Team mit den meisten Teilnehmern bekommt pro absolvierter Runde eine der beliebten Niemetz Schwedenbomben.

Das Unterhaltungsprogramm mit Showbühne, Sportstationen, Kidscorner, Hundestation und einer neuen Magnesia “Chill-Out- Area” macht die Veranstaltung zu einem Erlebnis für sich. So ist für Publikum und Laufbegeisterte gleichermaßen etwas dabei. Auf der Bühne treten dieses Jahr die zwei Nachwuchsmusiker Mira & Adam auf.

Moderiert wird die Veranstaltung schon traditionell vom Kronehit-Radio-Moderator Captain Luke, der sich seit Anbeginn für die Veranstaltung einsetzt. Im Gastrobereich werden die Besucher wieder von den Tourismusschulen Modul der Wirtschaftskammer Wien verköstigt. Die Sportstationen werden dieses Jahr von den AFC Dacia Vienna Vikings, der Sportunion Döbling, dem SC Pötzleinsdorf und den UHC Admira Landhaus betreut.

Promis laufen für den guten Zweck

Zu den prominenten Unterstützern gehören zahlreiche Persönlichkeiten aus Sport, Kultur und Politik. So stellen sich gleich zwei Spitzenläufer in den Dienst des guten Zwecks: Andreas Vojta, der Olympiateilnehmer, mehrfacher Staatsmeister und Leichtathlet des Jahres, sowie Valentin Pfeil der aktuell stärkste Marathonläufer Österreichs. Für die beiden Läufer ist es Ehrensache sich in den Dienst der guten Sache zu stellen: “Da mir die Förderung von sportlicher Bewegung in Verbindung mit dem sozialen Gedanken ein besonderes Anliegen ist, freue ich mich das Projekt unterstützen zu können”, so Andreas Vojta.

Das schnellste Laufpaar Österreichs, bestehend aus Jennifer Wenth (Olympiateilnehmerin 2016) und Christoph Sander (mehrfacher österreichischer Meister), wird ebenso Runden für den guten Zweck drehen wie Günther Matzinger, der zweifache Paralympics-Sieger der dieses Jahr Weltmeister geworden ist. Neben den Stars der österreichischen Laufszene, haben sich auch viele andere prominente Persönlichkeiten aus dem Sportbereich, wie der frühere Handball Nationalspieler Konrad “Conny” Wilczynski oder der aus dem Fernsehen bekannte Fitness Trainer Karim El-Sayed angekündigt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen