Lange Nacht der Moscheen in Wien am 30. November 2012

1Kommentar
Am 30. November laden zahlreiche Moscheen in Wien zur "Langen Nacht".
Am 30. November laden zahlreiche Moscheen in Wien zur "Langen Nacht". - © dpa
Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Islamische Föderation in Wien (IFW) eine “Lange Nacht der Moscheen”. Elf Einrichtungen öffnen am 30. November für Gäste ihre Türen und bieten Führungen und Vorträge zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten an.

Bei der Langen Nacht der Moscheen gibt es Führungen in den Moscheen, Fragen zum Islam und zum Leben des Propheten Muhammad sollen beantwortet werden und das interreligiöse und interkulturelle Zusammentreffen gefördert werden.

Programm der Langen Nacht der Moscheen

Folgende Diskussionsrunden finden am 30. November jeweils um 19.30 Uhr statt: Mit Islamophobie beschäftigt man sich in der Kuba Moschee (2., Sebastian Kneip Gasse 11-13/2). Die Referenten sind Moussa Al-Hassan Diaw, M.A., Dipl.-Päd. und Mag. Thomas Schmidinger. Das Thema “Imame in Österreich” wird in der Anadolu Moschee (1o., Gudrunstraße 115). In der Sultan Ahmet Moschee (17., Veronikagasse 26) geht es um den Dschihad als “Heiliger Krieg”. “Staat und Islam” lautet der Titel der Diskussionsrunde in der Ridvan Moschee (20., Dresdnerstraße 51). In der Mescid-i Selam Moschee (22., Donaufelderstraße 229) wird das Thema Integration und Identität behandelt.

Einlass ist jeweils ab 18 Uhr, bis 19.30 Uhr finden Führungen statt und um 19.30 Uhr beginnen die Diskussionsrunden. Von 21 bis 22 Uhr gibt es dann weitere Führungen. Mehr Infos zur Langen Nacht der Moscheen finden Sie hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel