Mehr Nachrichten aus Meidling
Akt.:

Längster Bahntunnel Österreichs

Längster Bahntunnel Österreichs
Zwischen Wien und St. Pölten wird bald der vorerst längste Bahntunnel Österreichs entstehen. Auf einer fast 26 Kilometer langen Strecke zwischen dem Tullnerfeld bis Meidling.

Korrektur melden

Hier werden die Züge bereits ab 2012 durchgehend unterirdisch verkehren. Die Strecke wird zunächst durch den 13,5 Kilometer langen Wienerwald-Tunnel und dann durch den 12,5 Kilometer langen Lainzer Tunnel führen. Bei Hadersdorf werden die Tunnel unter der Erde miteinander verbunden werden.

Die Bauarbeiten an beiden Tunnelanlagen sind bereits voll im Gange. Im Wienerwald-Tunnel seien mittlerweile 8,5 Kilometer vorangetrieben worden, erklärte ÖBB-Projektleiter Gerald Zwittnig im Gespräch mit der APA. Nachdem es zu Beginn des Vortriebs im Herbst 2005 zu Verzögerungen gekommen war, liege man mittlerweile sowohl im Zeit- als auch im Budgetplan.

Die Baukosten für den Bahn-Abschnitt zwischen Wien und Chorherrn in der Nähe von Tulln liegen bei 617 Mio. Euro. Die 250 Bauarbeiter und Ingenieure arbeiten derzeit rund um die Uhr in drei Schichten – zwei zehnstündigen Vortriebsschichten und einer vierstündigen Wartungsschicht. Der Durchbruch ist im Spätherbst geplant.

Die Gesamtkosten für die insgesamt 44 Kilometer lange, komplett neue Trasse nach St. Pölten sind mit 1,5 Mrd. Euro veranschlagt. Gegen den Lainzer Tunnel laufen zwar noch zwei Verfahren vor dem Verwaltungsgerichtshof (VwGH), dennoch soll schon 2008 der Durchbruch erfolgen. Die neue Verbindung zwischen Süd- und Westbahn kommt zusätzlich noch auf 1,3 Mrd. Euro.

Durch die neue Verbindung wird sich die Fahrzeit zwischen dem künftigen Hauptbahnhof Wien (dem heutigen Südbahnhof) und St. Pölten von 45 zunächst auf 25 Minuten verkürzen – bei einer Zuggeschwindigkeit von später einmal 250 km/h sogar auf 23 Minuten. Angesichts weiterer Tunnelabschnitte zwischen Tullnerfeld und St. Pölten wird mehr als die Hälfte der Strecke unterirdisch verlaufen. Von Wien nach Linz wird man künftig mit der Bahn nur noch 70 Minuten benötigen, nach Salzburg nur noch etwas mehr als zwei Stunden und nach Zürich statt heute neun nur mehr siebeneinhalb Stunden.

Derzeit längster österreichischer Bahntunnel ist der Inntaltunnel bei Innsbruck mit einer Länge von 12,7 Kilometern. Erst der Koralmtunnel zwischen Graz und Klagenfurt wird 2016 bis 2018 mit 32,8 Kilometer Länge den Wienerwald- und Lainzer Tunnel überholen. Der Semmeringtunnel – je nach Variante 24 bis 30 Kilometer lang – könnte dagegen womöglich sogar etwas kürzer ausfallen als die beiden neuen Westbahntunnel zusammen.

Nachdem das Land Niederösterreich den Semmeringtunnel aus Umweltschutzbedenken über Jahrzehnte blockiert hat, habe man beim Wienerwaldtunnel besonders auf den Grundwasserschutz und die Einbindung der Anrainer geachtet, betonte man bei den ÖBB. Für die Schuttablager im Wienerwald haben die ÖBB alte Mülldeponie saniert und errichten dort unter Mithilfe von Ökologen mit einer Million Kubikmeter Aushub einen künstlichen Wald- und Wiesenhügel, der sich an die Wienerwald-Landschaft anpassen soll.

Auch bei der Neuplanung des Semmeringtunnels würden die Umweltschutz-Interessen nun besonders berücksichtigt. Die Gespräche mit den niederösterreichischen Beamten seien äußerst produktiv, betont man bei den ÖBB. Geht alles gut, soll die neue Trasse noch im Sommer feststehen. 2012 könnte dann mit dem Bau begonnen werden.

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Wiener Linien erhöhen Ticket-Preise ab 1. Juli
Preissteigerung bei den Öffis in Wien: Die Wiener Linien erhöhen mit 1. Juli zahlreiche Ticketpreise. Betroffen sind [...] mehr »
Das Wetter zu Ostern: Wechselhaft und milde Temperaturen in Wien
Wecchselhaftes Wetter und milde Temperaturen: Wien muss sich am Osterwochenende auf typisches Aprilwetter mit [...] mehr »
Gratis-Ostereier am Karsamstag auf sieben Wiener Märkten
Zum Osterwochenende gibt es pünktlich zum Beginn der inländischen Gemüseernte frischen Spinat, grünen Spargel, [...] mehr »
Wiener Linien setzen nach Attacken auf Sicherheit: “Streik” am Mittwoch
Nachdem sich in den letzten Wochen Überfälle auf das Wiener Öffi-Fahrpersonal häuften, wollen die Wiener Linien das [...] mehr »
U-Bahn U6: Kürzere Wartezeiten zwischen 6.30 Uhr und 9.00 Uhr ab Herbst
Die Wiener U-Bahn-Linie U6 ist eine der meistbefahrenen der ganzen Stadt. Ab kommenden Herbst sollen kürzere [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren