Ladendiebe in NÖ mit zehn Plastiksäcken voll Beute

In Pressbaum (Bezirk Wien-Umgebung) sind am Mittwoch zwei mutmaßliche Ladendiebe gestellt und festgenommen worden. In ihrem Auto fanden sich nach Angaben der Sicherheitsdirektion zehn Plastiksäcke voll mit Diebesgut. Es habe sich um etwa 500 Produkte gehandelt – von Hartwurst über Schokolade bis Kosmetika. Das Duo wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.


Einer der Beschuldigten, ein 29 Jahre alter Rumäne, war am Mittwoch in Tullnerbach-Lawies (Bezirk Wien-Umgebung) dabei beobachtet worden, als er vorwiegend Kosmetikartikel, etwa 100 Stück, in einen Rucksack steckte und das Geschäft verließ. Eine Angestellte, die den Verdächtigen nicht hatte aufhalten können, rief um Hilfe, worauf sich ein Kunde einschaltete. Er entriss dem Mann im Zuge eines Handgemenges den Rucksack, so die Sicherheitsdirektion. Der mutmaßliche Dieb sprang in ein Auto und entkam vorerst.

Der Fluchtwagen wurde in der Folge von der Polizei in Pressbaum angehalten. Am Steuer des Autos saß ein 26 Jahre alter Rumäne. Er wurde ebenso wie sein gleichaltriger Landsmann festgenommen. Die in dem Fahrzeug des Duos sichergestellten Waren in den Plastiksäcken sollen von weiteren, ebenfalls am Mittwoch und vorwiegend in Wien begangenen Ladendiebstählen stammen, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Die Beute wollten die Verdächtigen vermutlich in Rumänien verkaufen bzw. für den Eigenbedarf verwenden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen