“La Vie En Rose” und politische Statements am Mittwoch am Catwalk

Rosen und Botschaften auf der Fashion Week am Mittwoch.
Rosen und Botschaften auf der Fashion Week am Mittwoch. - © Thomas Lerch
Es regnete Rosen im Wiener MQ – zumindest in der aktuellen Kollektion des Labels Irina Vitjaz, die am Mittwochabend auf der Vienna Fashion Week präsentiert wurde. Andere Labels, etwa “Mark Baigent”, ließen es sich nicht nehmen, auch am Catwalk auf die aktuelle Flüchtlingskrise hinzuweisen.

Ein Highlight des Abends war die Show von Irina Vitjaz: Die Designerin entführte die Gäste im MQ mit ihren Kreationen in eine märchenhafte Welt – mit prominenter Unterstützung: TV-Ballerina Karina Sarkissova und Magazin-Herausgeberin Ekaterina Mucha wurden für Irina Vitjaz auf den Laufsteg geschickt.

Irina Vitjaz: Kollektion mit “purer Weiblichkeit”

Inspiriert durch die “Königin der Blumen” setzte Irina Vitjaz ihre reinseidene Kollektion in Szene, in deren Vordergrund die “pure Weiblichkeit” steht. „Jede Frau sollte, wie eine Rose, immer den passenden Rahmen erhalten der ihrer Einzigartigkeit entspricht“, so die Designerin selbst.

Aber auch die anderen Labels am Mittwoch ernteten Applaus im Modezelt vor dem Museumsquartier: Das rumänische Label “Concepto” etwa zeigte in seiner Kollektion verspielte Kombinationen mit weißen Lederfransen. Corina Vladescu aus Bukarest ging es wiederum folkloriger an, mit großen Blumenmustern auf den Blusen, viel Rüschen und und noch mehr Spitze.

“Refugess Welcome”-Message auf der Vienna Fashion Week

“Ylva”, das Label von Claudia Lecnik, das nach dem nordischen Wort für “Wölfin” benannt ist, zeigte am Mittwochabend viel Beinfreiheit bei den fließenden dunklen Stoffen der Kollektion.

Ganz unpolitisch geht es aber selbst in der Welt der Mode nicht zu: Die Kollektion von Mark Baigent war nahezu durchwegs “pretty in black”, mit langen schwarzen Overalls, schlicht geschnittenen Roben, wallenden Hoodies – und Models, die barfuß über den Catwalk schritten. Zum krönenden Abschluss beendete ein Model die Show mit einem politische Statement:  Auf einem schwarzen Tuch stand in großen weißen Lettern “# Refugees Welcome” geschrieben – es folgten lauter Applaus und Standing Ovations.

>> Die besten Fotos des Abends finden Sie in unserer Bildergalerie – klicken Sie sich durch.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen