Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kurzes Wahlkampffinale der Liste Pilz

Die Liste Pilz beendete ihren Wahlkampf.
Die Liste Pilz beendete ihren Wahlkampf. ©APA/HANS KLAUS TECHT
Die Liste Pilz hat am Freitagvormittag, 13. Oktober, ihren Wahlkampf beendet. Listengründer Pilz lieferte ein kurzes und karges Wahlkampffinale vor dem Parlament am Wiener Ring.
“Es war ein wunderbarer Wahlkampf. Ich habe ihn wirklich genossen”, sagte Listengründer Pilz von seinen Mitstreitern flankiert vor dem Parlament am Wiener Ring. “Ich habe ein gutes Gefühl”, zeigte sich der frühere Grüne optimistisch, dass er den Sprung in den Nationalrat schaffen wird. Pilz sieht seine Liste als “Basis für etwas Neues und Alternative für kommende Wahlen”. Die Wahl am Sonntag sei ein Anfang “für eine große, politische Alternative”, denn die SPÖ werde es nicht tun und “die Grünen können es nicht”. Er verglich sich auch ein bisschen mit dem legendären SPÖ-Kanzler Bruno Kreisky. Die Situation heute sei wie bei der Wahl 1966 als die Bevölkerung der ÖVP zu einer Alleinregierung verholfen und diese vier Jahre später abgewählt habe. Erst danach habe eine Ära der Veränderung begonnen. So ungefährt stellt sich Pilz auch den Werdegang seiner Liste vor. Es handle sich nämlich “um das tollste und beste Team, mit dem ich in 31 Jahren Parlament zusammengearbeitet habe”.

Pilz warnt vor möglicher schwarz-blauer Regierung

Der langjährige Parlamentarier positionierte sich einmal mehr als strenger Kontrolleur. Angesichts einer drohenden schwarz-blauen Regierung “wird Kontrolle noch wichtiger sein als bisher”. Pilz betonte zudem, dass seine Liste mit nur einem Plakat und keinem einzigen Inserat den billigsten Wahlkampf aller Zeiten geführt habe. Eine spontane Spende von 50 Euro, die ihm ein Anhänger während der Rede gab, lehnte Pilz ab. Man müsse nicht Millionen Euro verbrennen, es reichen Ideen. “Ich will zeigen, wie Politik anders geht.” Seine Liste stehe für Gerechtigkeit, Freiheit, die Verteidigung “unserer Werte” und Kontrolle, so Pilz.

>>Alle Informationen zur Nationalratswahl

APA/Red.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Nationalratswahl
  • Kurzes Wahlkampffinale der Liste Pilz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen