Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kunstvolle Klöppel-Arbeiten: Ausstellung "Klöppel-Spitzen" gibt Einblick in altes Handwerk

Das Bezirksmuseum Donaustadt zeigt kunstvolle Klöppel-Arbeiten.
Das Bezirksmuseum Donaustadt zeigt kunstvolle Klöppel-Arbeiten. ©pixabay.com (Sujet)
Im Bezirksmuseum Donaustadt gibt die neue Sonderausstellung "Klöppel-Spitzen" einen Einblick in die traditionsreiche Handwerkskunst. Gezeigt werden feine Handarbeiten der altbewährten Klöpplerin Elisabeth Tepech, die kürzlich ihren 80. Geburtstag feierte.

Das Donaustädter Bezirksmuseum lädt zur Besichtigung der neuen Sonder-Ausstellung “Klöppel-Spitzen” ein. Eine Vertreterin des Bezirkes nimmt am Sonntag, den 26. März um 10.30 Uhr die Eröffnung der Schau vor.

Gezeigt werden feine Handarbeiten der altbewährten Klöpplerin Elisabeth Tepech, die kürzlich ihren 80. Geburtstag feierte. In dieser Ausstellung lernen die Besucher viele Klöppel-Techniken und Stilrichtungen kennen.

Feine Klöppel-Arbeiten im Bezirksmuseum ausgestellt

Hübsch anzusehen sind all die liebevoll ausgeführten Exponate wie Torchon-Spitze, Idria-Spitze, Mailänder-Spitze, Austria-Spitze und viele mehr. Mit der Präsentation möchte die rüstige Klöpplerin andere Menschen für die traditionsreiche Handwerkskunst begeistern.

Die Schau läuft bis Mittwoch, 28. Juni. Das Museum ist am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr) zugänglich. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Kunstvolle Klöppel-Arbeiten: Ausstellung "Klöppel-Spitzen" gibt Einblick in altes Handwerk
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen