Kunstaktion “Die Toten kommen” mit smybolischen Flüchtlingsgräbern in Wien

Akt.:
Die Kunstaktion "Die Toten kommen" macht nun auch in Wien halt.
Die Kunstaktion "Die Toten kommen" macht nun auch in Wien halt. - © APA
Die Kunstaktion “Die Toten kommen”, die bereits in Deutschland für Aufregung sorgte, ist nun auch in Wien angekommen.


So wurde auf der Ringstraße, gleich gegenüber vom Parlament, ein symbolisches Grab gesichtet. Geschmückt ist es mit zwei einfachen Holzkreuzen und den Aufschriften “Die Toten kommen” sowie “Borders kill”.In Deutschland hatte die Aktion des Künstlerkollektivs “Zentrum für politische Schönheit” am Sonntag in einer Demo (“Marsch der Entschlossenen”) zum Berliner Kanzleramt gegipfelt.

Schon davor hatte ihr Konzept für heftige Debatten gesorgt. Denn “Die Toten kommen” ist wörtlich gemeint, die Gruppe will die Leichname von bei der Flucht gestorbenen Menschen nach Deutschland überstellen und dort bestatten. In einigen Fällen wurde das auch schon durchgeführt, heißt es.Am Sonntag beim Marsch zur Residenz Angela Merkels wurde indes sowohl der Einsatz von Baggern als auch das Mitführen von Leichen behördlich untersagt. Die Demonstrationsteilnehmer legten mehrere symbolische Gräber an.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen