Kunst triff Mode auf der Fashion Week: Kollektionen von Lila und Artista begeisterten

Faszinierendes auf dem Laufsteg der MQ Vienna Fashion Week
Faszinierendes auf dem Laufsteg der MQ Vienna Fashion Week - © Vienna.at
Mit Tag fünf auf der MQ Vienna Fashion Week neigt sich der Event zwar dem Ende zu, am Samstag präsentierten zahlreiche Designer jedoch wahre Schmuckstücke für jeden Anlass und jeden erdenklichen Geschmack.

So konnten sich junge Labels neben bewährten Konzeptionisten beweisen, das Publikum zeigte sich von der Vielfalt der Kreationen gleichermaßen erstaunt wie begeistert.

12.00 Uhr: MODESCHULE HERBSTSTRASSE

Mode im Diskurs zeichnete die Abschlusskollektionen des Kollegs für ModeŸDesignŸTextil der Herbststraße aus. Dem Gegensatz des futuristisch Anmutenden versus traditionell Interpretiertem wurde ebenso Rechnung getragen wie reduzierten Formen versus der Opulenz. Die teils sehr persönlichen Auseinandersetzungen mit Kleidung, textilen Techniken und Design spiegelte die individuellen und in höchstem Maße professionellen Kollektions-Konzepte der Absolventen/innen wider.

14.00 Uhr: VIS A VIS

Andrea Kerber, 22-jährige Jungdesignerin mit Tiroler Wurzeln, gründete Anfang April 2016 das Streetwear Modelabel VIS A VIS. Ihre Kollektionen sind unangestrengt lässig. Im Rahmen der MQ VIENNA FASHION WEEK.16 präsentierte sie neben der aktuellen AW 16/17 Kollektion erstmals eine eigene MEN-Collection. Mit ihrem Onlineshop versorgt sie Kunden aus ganz Österreich. Auch erste Anfragen aus New York treffen ein.

15.00 Uhr: PROTOTYPE SCHUMACHER

Die neue „Rose scented Love Letters“ Kollektion von PROTOTYPE.Schumacher für Winter 2016/17 brachte zarte rosé und roségoldene Akzente für wunderschöne Offwhite-Schwarz Looks mit Streifen, Karos, Rosen. Die Silhouetten sind körpernah, oft betont durch meisterhaft konstruierte Korsetts. Dreidimensionale Applikationen wirkten wie moderne Skulpturen zum Anziehen. Zu den labeltypischen schadstofffreien Jerseys mit höchstem Tragekomfort kamen feine florale Spitzen, Lasercuts, Satinprints und handschuhweiches Leder. Gefertigt wird seit 1993 nachhaltig im eigenen Atelier.

16.00 Uhr: ARTISTA und AQUANAUTA

Artista zelebrierte mit ihrem Label die Kreativität, Individualität und Extravaganz und repräsentierte dadurch eine entspannte Eleganz für das tägliche Leben. Die Philosophie von Artista beruht auf Respekt für die klassische traditionelle Schneiderkunst, deren Schnitte in eine zeitgenössische urbane Kleidung versetzt werden, während sie mit extremen Linien zu einer neuen Interpretation gepaart werden.

Aquanauta wurde 1999 gegründet, Besitzerin ist die Designerin Bernadett Pallai. Die Kollektionen bestand aus Kleidung, die sowohl tagsüber getragen werden kann, als auch am Abend besteht. Ihr Ziel ist es, einen einzigartigen und ursprünglichen Look zu erschaffen und von Saison zu Saison zu erneuern. Ihre Vision ist es, der Phantasie mit Intelligenz, Kreativität und einer Prise Humor freien Lauf zu lassen. Das Resultat war eine exklusive, markante und gleichzeitig bequeme Kollektion.

17.00 Uhr: CLAUSTYLER – presented by FlyNiki

Claus Tylers Kreationen waren eine Verschmelzung aus klassischer Eleganz, einem Hauch Haute Couture und raffinierten Details. Damit schaffte es der Designer, die Trägerin seiner Kreationen stilvoll zu kleiden, ohne sie dabei mit der Last einer ganzen Modeepoche zu beschweren. Claus Tyler – der Avantgardist auf dem Parkett zeitloser Eleganz. „So unterschiedlich wie meine verarbeiteten Stoffe und Materialen sind, so vielfältig zeigt sich der Charakter der Trägerinnen. Meine Modelle unterstreichen auf dezente auffallende Weise Persönlichkeiten, ohne dabei neue zu schaffen. Das macht meine Arbeit auch so besonders, denn jede Kundin hat unterschiedliche Ansprüche.“ – Claus Tyler

18.00 Uhr: SO LCH LD CLOTHING und LILA – presented by FlyNiki

SO LCH LD CLOTHING ist ein Modelabel – aber nicht nur: Getrieben von der Idee Kunst und Mode stärker zu verweben, arbeitet die Kultur- und Sozialanthropologin Martina Rastinger. Sie entwirft Mode für Frauen, welche sich leisten können, im Herzen Kind zu bleiben! MADE IN AUSTRIA!

Hinter dem in Wien ansässigen Label lila – der Shop befindet sich im 7. Bezirk – steht Lisi Lang. Es entstehen zwei Damenkollektionen pro Jahr, sie sind voller Einfallsreichtum, Erfindungsgabe und Verspieltheit. Für sie war es klar, das Theater hinter sich zu lassen, um Modedesignerin zu werden. Sie präsentierte Winter 16/17, eine Ballkleider-Kollektion sowie einen pre-view auf die Sommerkollektion 2017. Alle Kleidungsstücke besaßen Details, die in eine unerwartete Richtung führen. Tragbarkeit und Komfort standen an erster Stelle.

19.00 Uhr: JUAN CARLOS GORDILLO

Juan Carlos Gordillo ist ein Designer, der nicht an Tendenzen glaubt und ihnen auch nicht folgt. Vielmehr sieht er Mode als Kunst und Kultur und bleibt seinem eklektischen Stil stets treu. Als Verfechter des “Upcyclings“ verwendet der Guatemalteke vorwiegend gebrauchte Materialien wieder. Seine neue Kollektion „Journey at the Americas“ bestand fast ausschließlich aus Einzelstücken für Kunden, die auf der Suche nach exklusiver Mode sind.

20.00 Uhr: IRINA VITJAZ

Irina Vitjaz ist eine Marke, die kreiert wurde, um die Weiblichkeit der Frau zu unterstreichen. Die Verwendung von hochwertiger Seide ist ein traditionelles Merkmal der Haute Couture und macht jede Frau noch zarter und anmutiger. Die Hauptinspiration der diesjährigen Kollektion waren Blumen, die auf Stoffen erblühen, als ob sie am Leben wären. Die leichte Struktur von fliegender Chiffon-Seide schaffte den Eindruck, als ob Drucke in Bewegung wären. Kleider aus feinster Seide erschienen in einer sehr romantischen und eleganten Interpretation.

21.00 Uhr: ECE OZALP und ELANUR ERDOGAN

ECE OZALP, Modedesignerin aus Istanbul, begann ihr Label mit dem Ziel, Handwerkskunst mit Designs zu kombinieren, um ihre Weltanschauung darzustellen. Sie übersetzt Konzepte und Stimmungen in Formen und Techniken. Ece Ozalp glaubt an eine Verbindung von Psychologie, Emotionen und Umwelt durch Mode. Mit futuristischen Stoffdrucken und Strukturen hinterfragt sie die menschliche Natur. Sie arbeitet mit multidisziplinären Künstlern, die von ihrer Kollektion inspiriert, eindrucksvolle Erlebnisse schaffen.

Als leidenschaftliche Geschichtenerzählerin sieht Elanur Erdogan Kleidung als eine Metapher, die mit der Person, die sie trägt, mitreist. Bei der MQ VIENNA FASHION WEEK.16 zeigte sie ihre neuste Kollektion 1/217. Ein sozioökonomischer Kommentar, der sich mit dem Thema der Nachhaltigkeit auseinandersetzte.

22.00 Uhr: ROEE und KARL MICHAEL

Das am 28.11.2013 gegründete Label ROEE wurde aus Leidenschaft und Liebe zur Mode gegründet. Das Ziel dahinter war, neues Bewusstsein zu schaffen und Menschen für hochwertige Materialien, durchdachte Schnitte und aufwendige Verarbeitungstechniken zu faszinieren. Hinter ROEE stehen Rene Pomberger (design) & Michael Mairhofer (office/pr), die es sich zum Lebensziel gesetzt haben mit ihren Kreationen zu begeistern. Als Inspirationsquelle verwendete der begabte Designer außergewöhnliche Schnitte und Verarbeitungstechniken. Sobald er sich in eine neue Technik verliebt hat, spinnt er um die einzelnen Stücke eine Geschichte. ROEE ist ein Designlabel, das sich der Vielschichtigkeit verschrieben hat und das mit raffinierten Schnitten und Qualität besticht.

Der österreichische Designer Karl Michael ist bekannt für seine genderkontroversen, von Science Fiction inspirierten Ready to Wear Kollektionen. Seine neue Kollektion sollte ein Vorgeschmack – ein Teaser – für seine kommende Serie „The Protectors“ sein. Der Gedanke dahinter ist Fiktion und Realität miteinander zu verschmelzen. Die Looks waren inspiriert von einem postapokalyptischen Storyboard und wurden aus verschiedenen Materialien wie Latex, Metall, Wolle und Biobaumwolle angefertigt. Mit dieser Kollektion will die Marke Karl Michael eine klare Message verbreiten: „Zusammen sind wir stärker und vereint sind wir unaufhaltbar. Sei also der Superheld, den die Welt jetzt braucht.“

(Red.)

>> Hier geht es zu den schönsten Bilder der Fashion Week

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen