Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kunden wollen mehr nachhaltige Kosmetik im österreichischen Handel

Im Trend: Kosmetik frei von Tierversuchen und Schadstoffen.
Im Trend: Kosmetik frei von Tierversuchen und Schadstoffen. ©pixabay.com/Framania
Ökologische Standards zählen beim Kauf von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten immer mehr, jedoch sind ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine gute Wirkung des Produktes für die Käufer noch wichtiger. Das zeigte eine Umfrage der Initiative "Bewusst kaufen" des Landwirtschaft- und Umweltministeriums.
Natürliche Tipps für schöne Haut
“Du bist schön”: Bio-Beautsalon

60 Prozent der Befragten fühlen sich vom Handel zu wenig über das Thema informiert. Ebenso knapp zwei Drittel wünschen sich ein größeres Angebot an nachhaltig produzierter Kosmetik im Handel.

Zudem finden 61 Prozent, dass nachhaltige Kosmetikprodukte in den Geschäften nicht klar gekennzeichnet und erkennbar sind. Am meisten Wert legen die Befragten (80 Prozent) beim Kauf von Körperpflege- und Kosmetikprodukten jedoch auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Am zweitwichtigsten ist eine gute Wirkung des Produktes – 77 Prozent legen darauf sehr großen oder eher großen Wert.

Nachhaltig und frei von Tierversuchen

Im Bereich der Nachhaltigkeit legen 60 Prozent der Befragten beim Kauf von Körperpflege- und Kosmetikprodukten Wert auf den Verzicht auf Tierversuche in der Produktentwicklung. Für über die Hälfte ist eine umwelt- und ressourcenschonende Herstellung und der Verzicht auf Konservierungs-, Duft- und Farbstoffe wichtig. Auf Nachhaltigkeits-Gütesiegel wird ebenso geachtet.

Nachhaltige Kosmetikprodukte haben einen sozialen und ökologischen Mehrwert. Laut dem Ministerium stammen Rohstoffe dabei bevorzugt aus kontrolliert biologischem Anbau, werden möglichst regional bezogen und sind biologisch abbaubar. Die Produkte werden ressourcenschonend hergestellt.

Frauen gaben bei allen Nachhaltigkeitsthemen deutlich häufiger als Männer an, dass ihnen diese Aspekte beim Kauf von Kosmetika wichtig sind. Die Hälfte der Befragten waren Männer. Für die Umfrage im Auftrag von bewusstkaufen.at wurden im August und September 504 Österreicher zwischen 14 und 69 Jahren befragt.

>> Made in Austria: Diese Naturkosmetik-Marken aus Österreich sollten Sie kennen.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Kunden wollen mehr nachhaltige Kosmetik im österreichischen Handel
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen