Küstenwache rettet Skifahrer

In Schottland mussten zwei Skifahrer aus einer gefährlichen Lage befreit werden.

Es war eine ziemlich schwierige Situation, in die zwei Skifahrer in Schottland am Wochenende geraten sind. Ein Schneesturm hatte sie überrascht. Sie saßen in den Bergen fest und kamen nicht weiter. Ohne irgendeinen Schutz mussten sie auf einer Höhe von über 900 Metern übernachten.

Bergretter, die telefonisch über den Notfall informiert wurden, konnten die Skifahrer wegen der schwierigen Wetterbedingungen nicht erreichen. Und so kam ein Hubschrauber der Küstenwache zum Einsatz. Per Seilwinde konnten die gestrandeten Skifahrer nacheinander in Sicherheit gebracht werden. Sie wurden ärztlich versorgt, dem ersten Anschein nach waren sie weitgehend unverletzt.

Die Berge in Großbritannien sollten nicht unterschätzt werden, mahnte die Küstenwache anschließend in einer Stellungnahmen. Auch für sehr erfahrene Menschen könnte es dort sehr gefährlich werden.

(Reuters)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen