Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kürbis Art in Wien: Kreative Lampen und Lichtspiel als Handwerkskunst

Jede einzelne der Lampen bei "KürbisArt" ist ein Unikat.
Jede einzelne der Lampen bei "KürbisArt" ist ein Unikat. ©Vienna.at/Lukas Krummholz
Ein kleiner One-Woman-Betrieb in Wien, der aus Kürbissen einzigartige Lampen herstellt: Nihal Aydin trifft mit ihren leuchtenden Unikaten aus reinem Naturmaterial den Puls der Zeit.
Die kreativen Kürbislampen

Sie sind farbenfroh, spenden ein warmes Licht, und keine gleicht der anderen: Die Kürbislampen von Nihal Aydin sind ein neuer Deko-Geheimtipp aus Wien.

Die junge Geschäftsfrau und Kunsthandwerkerin aus Leidenschaft betreibt seit September 2012 ihren kleinen, aber feinen Betrieb in Währing. Was es bei “KürbisArt” zu entdecken gibt? Lampen, in verschiedensten Ausführungen. Und die sind nicht nur schick, sondern auch aus einem besonderen Material gefertigt: “Eine Kürbislampe ist eine Lampe, hergestellt aus einer Kalebasse, also aus einem Flaschenkürbis. Sprich jede ist aus einem reinem Naturmaterial gemacht, ” so Nihal Aydin im Gespräch mit VIENNA.AT.

Kürbislampen, made in Vienna

Die Lampen sind somit 100% handgefertigt, jede einzelne ist ein Unikat. Die Kalebasse wird in vielen Kulturen schon seit Jahrhunderten von Kunsthandwerkern geschätzt, so auch in der Türkei. Die Früchte symbolisieren Himmel und Erde, Furchtbarkeit und nicht zuletzt Langlebigkeit. “Ich wollte die Schönheit dieser Tradition nach Österreich bringen”, so die junge Künstlerin, die ihr Hobby zum Beruf machte.

Wobei es alles andere als einfach ist, aus dem abgeernteten Kürbis eine Lampe werden zu lassen. Bevor die Kalebassen verarbeitet werden können, muss die Frucht gänzlich ausgehöhlt und getrocknet werden. Danach wird die Oberfläche gereinigt und das jeweilige Motiv aufgezeichnet. Erst dann wird gebohrt und gesägt. Mit viel Fingerfertigkeit und Geduld passt Nihal Aydin dann Perle für Perle in die zahllosen 1-10 Millimeter kleinen Löcher ein. Zum Schluss wird die Kürbislampe bemalt und mit Lack versiegelt. “Das Muster an die Form des Kürbisses anzupassen, ist wohl der anspruchsvollste Arbeitsschritt,” so Nihal Aydin, die die Lampen als Ein-Personen-Betrieb herstellt.

Zwischen zehn Stunden bis hin zu ein paar Tagen dauert es, bis eines der leuchtenden Kunstwerke fertig ist.

“KürbisArt”: Naturverbundener Schick

Da die Kürbislampen ein reines Naturprodukt sind, sollte man sie in Innenräumen aufstellen und vor Feuchtigkeit und Kälte schützen. “Im Sommer machen sie sich aber schick auf Balkonen und Terrassen.”

Kostenfaktor pro Lampe variiert zwischen 50 und etwa 300 Euro, je nach Größe und Arbeitsaufwand der Herstellung. Auch Bestellungen für besondere Ansprüche und ganz persönliche Designs nimmt Nihal Aydin entgegen. Für die Zukunft will die junge Geschäftsfrau nicht nur ihren Betrieb ausbauen, sondern vielleicht auch Kurse für Interessierte anbieten. Denn: “Es ist einfach ein wunderschönes Gefühl, mit den eigenen Händen ein kleines Kunstwerk zu schaffen.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Kürbis Art in Wien: Kreative Lampen und Lichtspiel als Handwerkskunst
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen