Künstler Erwin Wurm gestaltete limitierte Sacher-Tortenkiste für guten Zweck

Erwin Wurm hat die limitierte Edition der Sacher-Tortenbox gestaltet.
Erwin Wurm hat die limitierte Edition der Sacher-Tortenbox gestaltet. - © APA
Erwin Wurm hat heuer die auf 555 Stück limitierte Edition der künstlerischen Sacher-Tortenbox gestaltet. Die Sacher-Eigentümerfamilie Gürtler-Winkler legte sich damit auf einen Vertreter der österreichischen Kunstszene fest. Der Reinerlös der Aktion wird einer vom Schicksal schwer gebeutelten Familie zukommen.

“Ich glaube, dass es an der Zeit ist, dass Leute, denen es sehr gut geht, die entsprechend verdienen, auch etwas zurück geben”, erklärte Wurm am Montag bei der Präsentation seine Teilnahme an der Charity-Aktion. Wurm zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart in Österreich. Sein vielschichtiges Werk umfasst Materialskulpturen, Aktionen, Videos oder auch Bücher. Für Sacher kreierte er ein Szenario im Cafe Sacher: Eine junge Frau hat den Kopf seitlich auf den Tisch gelegt. Darauf ist ein weißer Teller mit einem Stück Sacher-Torte und Schlagobers platziert.

Da ist der Wurm drin: Künstler gestaltet Sacher-Tortenbox

“Wir sind gespannt, was es auslösen wird”, lachten Alexandra und Matthias Winkler, die mit der Geschäftsführung des Hotels Sacher betraut sind. Denn schon in der Pressekonferenz machten sich die erste Nachahmerin ans Werk. Die junge Frau auf dem Wurm-Foto ist übrigens eine Studentin, die oft im Sacher arbeitet.

Der Reinerlös der Aktion geht dieses Mal an die Silvia Kratochwil und ihre drei Töchter, die eine schwere Zeit durchmachen. 2015 starb überraschend der Ehemann bzw. Vater, kurze Zeit später – am Tag des Begräbnisses – brannte noch dazu das Haus ab.

Limitierte Edition der Sacher-Tortenkiste für Familie in Not

Alexandra Winkler hatte im Herbst einen Artikel über die Familie gelesen: “Mich hat das so tief berührt. Ich habe Kontakt aufgenommen und gesagt, man muss helfen.” Kratochwil, die ebenfalls bei der Präsentation anwesend war, unterstrich: “Wir versuchen, trotz der Schicksalsschläge unseren Optimismus zu bewahren und sind dankbar für die Unterstützung durch ‘The Artists’ Collection’, die uns dabei hilft, unser Haus wieder aufzubauen.”

Die Kistenverschönerung erfolgte im Rahmen des Projekts “Artists’ Collection”, das es seit 2009 gibt. Dabei gestaltet jedes Jahr ein namhafter Künstler für den guten Zweck die Verpackung der Sacher-Torte. U.a. übernahmen bisher Hermann Nitsch, Christian Ludwig Attersee oder zuletzt Hans Staudacher diese Aufgabe.

Zu kaufen gibt es die künstlerisch gestalteten Exemplare um 55 Euro in der Sacher Confiserie in Wien sowie im Sacher-Online-Shop. Gegen Vorbestellung ist sie auch im Hotel Sacher in Salzburg sowie in den Sacher-Cafes in Graz und Innsbruck erhältlich. Zu lange darf man aber mit dem Kauf nicht warten. Matthias Winkler schätzte, dass die limitierte Edition in zwei bis drei Monaten weg sein wird.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung