Kriminelle Jugendbande in Wiener Neustadt ausgeforscht

2Kommentare
Laut Angaben der Polizei sind alle Verdächtigen geständig.
Laut Angaben der Polizei sind alle Verdächtigen geständig. - © Bilderbox
Die Polizei hat in Niederösterreich eine Bande Jugendlicher ausgeforscht, die für mehrere Straftaten – unter anderem gefährliche Drohung, Diebstahl und Einbruch – verantwortlich sein soll. Ein 16-Jähriger wurde festgenommen, sechs weitere Beschuldigte im Alter von 15 bis 18 Jahren wurden angezeigt. Alle sieben sind geständig.

Vier der Verdächtigen waren nach einer Verfolgungsjagd bereits am 17. März gefasst worden. Zuvor sollen sie im Bereich des Bahnhofs eine Frau bedroht haben, wobei auch eine Faustfeuerwaffe im Spiel war. Zwei weitere Personen zeigten an, dass sie ebenfalls attackiert und dabei verletzt worden seien. Das Quartett soll außerdem einen Wohnungseinbruch verübt und dabei jenen grauen Pkw gestohlen haben, mit dem es in der Folge unterwegs war. Am Steuer saß laut Polizei der 16-Jährige. In dem Auto wurden eine Faustfeuerwaffe und Munition sichergestellt.

Festnahme nach Verfolgungsjagd

An der vorangegangenen Verfolgung waren mehrere Streifenwagen beteiligt. Ein Dienstauto wurde ebenso wie der gestohlene Pkw durch einen Crash beschädigt.

Bei ihren Ermittlungen forschten Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos drei weitere Verdächtige (16, 17 und 18) aus und klärten auch andere Delikte. Zwei dieser Beschuldigten wird ein Einbruch in ein Cafe in der Nacht zum 30. Jänner angelastet, bei dem Getränke und Bargeld gestohlen wurden. Außerdem sollen fünf der sieben Verdächtigen am 8. Februar einen Pkw unbefugt in Betrieb genommen und mit am gleichen Tag von einem anderen Auto gestohlenen Kennzeichentafeln versehen haben. Der Wagen soll etwa eine Woche in Gebrauch gewesen sein, ehe er wegen Motor- und Karosserieschäden nicht mehr fahrbereit war und schließlich als Totalschaden auf einem Parkdeck abgestellt wurde. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel