Kriminalisten forschten zwölf Drogenkonsumenten im Bezirk St. Pölten aus

Zahlreiche Cannabispflanzen wurden in Niederösterreich sichergestellt Zahlreiche Cannabispflanzen wurden in Niederösterreich sichergestellt - © LPD NÖ
Kriminalisten aus Neulengbach ist es gelungen, zwölf zum Teil langjährige Drogenkonsumenten auszuforschen. Bei Hausdurchsuchungen im Bezirk St. Pölten wurden unter anderem 216 Cannabispflanzen sichergestellt. Die Männer gaben an, auch Heroin konsumiert zu haben.

Bei sechs Hausdurchsuchungen bzw. freiwilligen Nachschauen, die im August in Altlengbach, Böheimkirchen, Maria Anzbach und Neulengbach (Bezirk St. Pölten) durchgeführt wurden, fanden sich 216 Cannabispflanzen und 40 -kekse, über ein Kilo getrocknete Marihuanablüten, 4,5 Gramm Kokain und diverse Suchtgiftutensilien. Die Ermittler hatten im Zeitraum von etwa Jänner 2002 bis Ende August 2012 gegen die letztlich ausgeforschten Männer ermittelt.

Drogenkonsumenten und Drogendealer angezeigt

Die Verdächtigen gaben laut Landespolizeidirektion den Konsum von insgesamt rund 75 Kilo Cannabiskraut – im Verkaufswert von knapp 714.000 Euro – und über 1,5 Kilo Heroin im Wert von über 47.000 Euro zu.

Werbung

Die Männer im Alter von 18 bis 44 Jahren stammen überwiegend aus dem Bezirk St. Pölten, aber auch aus dem Raum Zell am See (Salzburg) und Wien (Innere Stadt und Hernals). Einer soll seit zehn Jahren Marihuana konsumiert haben, einer unterhielt seine Plantage für den Eigenbedarf, drei Verdächtige verkauften die Drogen an die übrigen acht. Alle zwölf österreichischen Staatsbürger wurden der Staatsanwaltschaft St. Pölten auf freiem Fuß angezeigt.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT