Akt.:

Kriminalisten forschten zwölf Drogenkonsumenten im Bezirk St. Pölten aus

Zahlreiche Cannabispflanzen wurden in Niederösterreich sichergestellt Zahlreiche Cannabispflanzen wurden in Niederösterreich sichergestellt - © LPD NÖ
Kriminalisten aus Neulengbach ist es gelungen, zwölf zum Teil langjährige Drogenkonsumenten auszuforschen. Bei Hausdurchsuchungen im Bezirk St. Pölten wurden unter anderem 216 Cannabispflanzen sichergestellt. Die Männer gaben an, auch Heroin konsumiert zu haben.

Bei sechs Hausdurchsuchungen bzw. freiwilligen Nachschauen, die im August in Altlengbach, Böheimkirchen, Maria Anzbach und Neulengbach (Bezirk St. Pölten) durchgeführt wurden, fanden sich 216 Cannabispflanzen und 40 -kekse, über ein Kilo getrocknete Marihuanablüten, 4,5 Gramm Kokain und diverse Suchtgiftutensilien. Die Ermittler hatten im Zeitraum von etwa Jänner 2002 bis Ende August 2012 gegen die letztlich ausgeforschten Männer ermittelt.

Drogenkonsumenten und Drogendealer angezeigt

Die Verdächtigen gaben laut Landespolizeidirektion den Konsum von insgesamt rund 75 Kilo Cannabiskraut – im Verkaufswert von knapp 714.000 Euro – und über 1,5 Kilo Heroin im Wert von über 47.000 Euro zu.

Die Männer im Alter von 18 bis 44 Jahren stammen überwiegend aus dem Bezirk St. Pölten, aber auch aus dem Raum Zell am See (Salzburg) und Wien (Innere Stadt und Hernals). Einer soll seit zehn Jahren Marihuana konsumiert haben, einer unterhielt seine Plantage für den Eigenbedarf, drei Verdächtige verkauften die Drogen an die übrigen acht. Alle zwölf österreichischen Staatsbürger wurden der Staatsanwaltschaft St. Pölten auf freiem Fuß angezeigt.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Klimawandel doch auf Tagesordnung bei G-20-Gipfel
Das Thema Klimawandel kommt beim G-20-Gipfel Mitte November in Brisbane trotz anfänglichen Widerstands von Gastgeber [...] mehr »
Polizei sucht verschleppte Studenten in Mexiko
Zur Suche nach den vor über einem Monat verschleppten Studenten in Mexiko hat die Regierung einen Großeinsatz [...] mehr »
Vier Tote bei Kleinflugzeug-Absturz in Kansas
Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im US-Bundesstaat Kansas sind am Donnerstag vier Menschen getötet worden. Die [...] mehr »
Schweizer hortete illegal 2.500 Waffen
Rund 2.500 Waffen und 53 Kisten Munition hat ein Pensionist in der Schweiz gehortet. Wie Polizei und Justiz am [...] mehr »
150 Katzen in Haus im US-Staat New York entdeckt
In einem Haus im US-Bundesstaat New York haben Rettungskräfte rund 150 Katzen vorgefunden, die unter grausamen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren