Korneuburg: Ein Toter nach Verkehrsunfall bei Rauferei auf der Bundesstraße

Ein 24-jähriger verlor bei dem Unfall Samstagnacht sein Leben.
Ein 24-jähriger verlor bei dem Unfall Samstagnacht sein Leben. - © APA (Symbolbild)
Provokationen auf der Autobahn, fliegende Gegenstände, eine Rauferei auf der Fahrbahn und ein Pkw-Lenker, der nicht mehr ausweichen konnte. Unfassbare Szenen spielten sich in der Nacht auf Sonntag im Norden von Wien ab.

Ein Toter und ein Schwerverletzter: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles infolge eines nächtlichen Raufhandels auf der Horner Straße (B4) nahe Korneuburg. Ein 52-jähriger Pkw-Lenker konnte einer auf der Fahrbahn raufenden fünfköpfigen Gruppe nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erfasste zwei Personen frontal.

Seinen Ausgang nahm der Zwischenfall am Samstag gegen 23:20 Uhr als zwei Pkw-Lenker einander auf der Donauufer-Autobahn (A22) Richtung Stockerau mehrfach überholten und gegenseitig beschimpften. Weiter ging die Fahrt auf der B4, wobei sogar Gegenstände aus dem Auto der 24-jährigen Lenkerin gegen den Wagen des 18-jährigen Kontrahenten geschmissen wurden.

Autolenker kracht in raufende Gruppe

Bei der Abbiegung der B4 Richtung Goldgeben (Bezirk Korneuburg) hielten beide Fahrzeug an und es entstiegen die beiden Fahrer sowie der 24-jährige Lebensgefährte der Frau, deren Vater und auch der 18-jährige Beifahrer des Mannes. Zwischen dem ersten und zweiten Fahrstreifen entwickelte sich ein Raufhandel in dem von der Lenkerin sogar Pfefferspray eingesetzt wurde.

Kurz darauf – gegen 23:25 – kam es dann zum Unfall. Trotz eingeleiteter Notbremsung erwischte ein unbeteiligte Autolenker die beiden Beifahrer frontal. Der 24-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass er nach der Einlieferung in das Landeskrankenhaus Tulln verstarb. Der 18-jährige Beifahrer überlebte schwer verletzt. Er liegt auf der Intensivstation des Landeskrankenhauses Korneuburg.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen