Konzert-Highligts in Wien im Februar 2016

Von Amina Beganovic
Akt.:
Der Februar bietet noch einige tolle Konzerte.
Der Februar bietet noch einige tolle Konzerte. - © APA/AP/Sujet
Der Februar dauert zwar nicht mehr lange, trotzdem gibt es in diesem Monat noch einige Termine, die man sich in den Konzertkalender eintragen sollte.

Christina Stürmer

Sie ist wieder da: Auch nach 13 Jahren Karriere am österreichischen Musik-Berggipfel hat Christl noch lange nicht genug. Eine weitere Platte folgte nun ebenso: Mit „Gestern. Heute.“ erwartet den Zuhörer ein Best-of Album, dass alle musikalischen Meilensteine von Christina Stürmer bündelt. Wer das gerne live hören möchte, hat dazu nun Gelegenheit: Christina Stürmer live, am 13. Februar im Wiener Gsometer (Achtung, das ursprünglich in der Arena geplante Konzert wurde verlegt!).

Skunk Anansie

Energiegeladener Crossover-Sound, verfeinert mit einer Live-Performance, die es in sich hat: Shows der Londoner Formation Skunk Anansie sind jedes Mal ein Erlebnis. Hinzu kommen Lyrics, die stark auf politische Problemfelder, Rassen- und Geschlechterdiskriminierung hinweisen – und dabei rocken, dass Feuer am Dach ist! Gerade Frontfrau Skin sollte man einmal auf der Bühne gesehen haben. Also: Skunk Anansie live, am 15. Februar in der Arena.

Cäthe

Lyrisch, eigenwillig, gesanglich leidenschaftlich: Die deutsche Singer-Songwriterin Cäthe hat mit ihrer kräftigen Chanson-artigen Stimme schon zahlreiche Fans erobert.
Mit ihrem Debütalbum „Ich muss gar nichts“ etablierte sie sich mit Songs wie „Unter meiner Haut“ nicht nur als wahre Rock’n’Roll-Röhre, sondern begeistert Publikum und Kritiker gleichermaßen – nicht zuletzt mit pointierter Alltagspoesie und sprachverliebten Metaphern. Für Genre-Fans: Live am 18. Februar im B72.

Eagles Of Death Metal

Sie hatten ihren Fans versprochen, dass sie 2016 zurückkehren würden – und dieses Versprechen halten sie: Nach den verheerenden Anschlägen in Paris gaben die Eagles of Death Metal schließlich die Fortsetzung ihrer Europatournee bekannt. Auch der geplante Termin in Wien wird nun nachgeholt – und wurde ob der großen Nachfrage verlegt, weshalb Tickets sogar noch verfügbar sind: EODM am 22. Februar 2016 live im Gasometer.

Soulfly

Darf es im Februar auch ein bisschen härter sein? Die Kult-Metalband Soulfly wurde Metal-Band von Ober-Röhrer Max Cavalera gegründet, nachdem er wegen interner Streitereien seine vorherige Band Sepultura verlassen hatte. Dass die jetzige Formation aus dem heißen Arizona zu rocken weiß, hat sie in den letzten Jahren immer wieder bewiesen. Zum gemeinsamen Headbangen wird also geladen: Am 21. Februar in der Szene Wien.

Kodaline

Liebesgrüße aus Irland: Mal hart, mal zart, und in jedem Fall mit Ohrwurm-Potenzial präsentieren sich Kodaline – und erfreuen sich auf der Insel großer Beliebtheit. Die Alternative-Rock-Band aus Dublin hat es bereits im März 2015 nach Wien verschlagen, wo sie für eine ausverkaufte (vornehmlich weiblich besetzte) Arena gesorgt hatten. Aber Wiedersehen macht bekanntlich Freude: Am 21. Februar im Gasometer.

Hurts

Mit Hurts kehrte Manchester zurück auf die Landkarte der stil- und trendsetzenden Metropolen. Das Duo hat sich im Sommer 2009 zu einer Formation gegründet, die artifiziellen Klang und visuelle Individualität zu einem außergewöhnlich stilvollen Gesamtkonzept verbindet – und das Ganze klingt einfach gut. Mit ihrem neuen Album “Surrender” im Gepäck machen sich Theo Hutchcraft und Adam Anderson nun wieder auf nach Wien: Am 26. Februar im Gasometer.

New Sound Festival

Es wird wieder laut in Ottakring: Das New Sound geht in die zweite Runde. Hatte man im Vorjahr mit den Durchstartern Wanda einen Publikumsmagneten im Angebot, wird heuer eher musikalischen Newcomern eine Bühne geboten. Mit dabei etwa Elias, Julian & der Fux, The Wanton Bishops und viele mehr! Am 27. Februar in der Ottakringer Brauerei.

>> Mehr Musik-News gibt es hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen