Konkurrenz büßte auf Hamilton fast zwei Sekunden ein

Akt.:
Lewis Hamilton klar Schnellster in den Testfahrten
Lewis Hamilton klar Schnellster in den Testfahrten - © APA (AFP)
Es ist ein sehr guter Vormittag gewesen für den dreifachen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton bei den Testfahrten in Montmelo/Barcelona. Der Brite drehte am Dienstag erneut die schnellste Runde auf dem Circuit de Catalunya und absolvierte im Mercedes mit 66 Runden bis zur Mittagspause auch die meisten aller Fahrer. Hamilton war beachtliche 1,85 Sekunden schneller als Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen.

Gleich mehrere Rennställe hatten am Dienstag technische Probleme und mussten einige Zwangspausen einlegen. So brachte es Renault-Pilot Jolyon Palmer nur auf eine Runde. Antonio Giovinazzi, bei Sauber Ersatz für den verletzten Pascal Wehrlein, musste sich zunächst mit fünf Umläufen begnügen. Auch McLaren und Williams kämpften mit Defekten.

McLaren-Pilot Stoffel Vandoorne kam laut Honda wegen eines Motorenproblems nur auf 29 Runden. “Wir tauschen jetzt die Antriebseinheit aus, um eine vollständige Untersuchung durchführen und die Ursache identifizieren zu können”, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit. Teamkollege Fernando Alonso hatte am Montag wegen eines Öllecks keine Rundenzeit zustande gebracht.

Red-Bull-Teenager Max Verstappen brachte es auf 31 Runden, mit seiner schnellsten schaffte er die fünftbeste Zeit. Esteban Ocon landete im neuen Force India im Kiesbett und sorgte damit für Rote Flaggen, kam aber auf die drittschnellste Zeit hinter Hamilton und Räikkönen. Der kanadische Rookie Lance Stroll drehte sich nach zwölf Runden von der Strecke und beschädigte dabei seinen Williams.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen