Kompressor-Dieb: Flucht endete im Sonnenblumenfeld

Kompressor-Dieb: Flucht endete im Sonnenblumenfeld
© Bilderbox
Am Sonntag endete die Flucht in Richtung Tschechien eines 34-jährigen Diebes in einem Sonnenblumenfeld in Niederösterreich. Der Pole gab nach seiner Festnahme an, einen Kompressor zuvor in Wien gestohlen zu haben.

Die Flucht eines Diebs ist Sonntag früh von der Polizei in einem Sonnenblumenfeld in Niederösterreich mit einer Festnahme beendet worden. Kurz nach 7.00 Uhr wurden Beamte auf einen Klein-Lkw mit einem Baustellenkompressor inklusive Stromerzeuger aufmerksam gemacht, der auf der Brünner Straße auf der Höhe von Schrick (Bezirk Mistelbach) Richtung Tschechien unterwegs war. Die Exekutive hielt den 34-jährigen Polen an und begleitete ihn zur Grenzpolizeiinspektion Großkrut, da er weder Papiere noch einen Zulassungsschein vorweisen konnte, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion am Montag.

Bei Walterskirchen flüchtete der Lenker, der mit seinem Lkw hinter der Polizei hergefahren war über einen nicht befestigten Feldweg in Richtung Poysdorf. Da der Weg vom Regen aufgeweicht war, musste der Pole den Baustellenkompressor nach wenigen Metern abkoppeln und nur mit dem Klein-Lkw weiterflüchten. Als er eine weitere Polizeistreife wahrnahm, ließ er das Fahrzeug stehen und flüchtete zu Fuß in ein Sonnenblumenfeld. Dort wurde der Pole festgenommen. Er gab an, den Kompressor zuvor in Wien gestohlen zu haben. Der 34-Jährige wurde in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen