Kommt jetzt die "Speidi"-Show?

Kommt jetzt die "Speidi"-Show?
Mütter, haltet eure Kinder fest! Allerdings nur, weil diese bald schreiend davonlaufen könnten: Heidi Montag und Spencer Pratt sollen nämlich schon bald neben der MTV-Serie “The Hills” ihre eigene Doku-Soap bekommen …

Der Stoff aus dem die Albträume sind … Man stelle sich vor, es gibt eine TV-Sendung, die einzig und allein SIE zeigt, die SIE Tag und Nacht(!) beobachtet und für die SIE alles tun. SIE, das sind natürlich “Speidi”, also Spencer Pratt und Heidi Montag, deren einziger Sinn im Leben scheinbar der ist, reich und berühmt zu werden. Und obwohl sie beides eigentlich schon erreicht haben, tun sie uns keinen Gefallen und ziehen sie sich in die Versenkung zurück, nein sie drohen sogar damit, noch intensiver präsent werden zu wollen.

“Hills”-Spin-Off

Montag und Pratt erzählten nämlich der Nachrichtenagentur Associated Press, sie planen einen Ableger von “The Hills”, also eben jener Serie, die sie reich und berühmt (siehe oben) gemacht hat. Die so genannte Doku-Soap ist bekanntlich alles andere als eine spontane Reality-Show und zeigt das fingierte Leben von Lauren Conrad & Co in Los Angeles. Montag und Pratt sind dort eigentlich nur Nebendarsteller; und man kann nur erahnen, wie schlimm ein eigenes “Speidi”-Spin-Off werden würde.

“Man sieht in ‘The Hills’ nicht unseren Alltag und was wir wirklich tun”, erklärte Montag. Die TV-Zuschauer würden bei einer eigenen Serie einen viel tieferen Blick in ihr (Ehe-)Leben bekommen. Ob das jemand überhaupt will?

TV, Buch, Internet

Und das Schlimmste daran: Speidi würden “The Hills” nicht verlassen, sondern in beiden Sendungen zu sehen sein! Ob da allerdings die Verantwortlichen bei MTV mitspielen, bleibt abzuwarten. Sicher ist nur, dass Pratt und Montag keinen Tag vergehen lassen, um nicht Werbung in eigener Sache zu betreiben. Nach dem gemeinsamen Auftritt in der US-Version von “Ich bin ein Star, holt mich hier raus!” und Heidis Playboy-Shooting bringen die beiden nun das Buch “How to be Famous: Our Guide to Looking the Part, Playing the Press, and Becoming a Tabloid Fixture” (auf deutsch: “Wie man berühmt ist: Unser Leitfaden für richtiges Styling, Umgang mit den Medien und wie man zum Fixpunkt in der Klatschpresse wird”) heraus.

Und wer noch immer nicht genug hat: Heidi Montag und Spencer Pratt sind unter anderem natürlich auch auf Twitter vertreten. Kein Kommentar.

(seitenblicke.at/Foto: AP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen