Kokainschmugglerbande in Wien und Klagenfurt ausgehoben

Sieben Mitglieder einer internationalen Schmugglerbande wurden in Österreich verhaftet.
Sieben Mitglieder einer internationalen Schmugglerbande wurden in Österreich verhaftet. - © APA (Symbolbild)
Sieben Mitglieder einer internationalen Drogenbande wurden geschnappt. Fünf Männer und zwei Frauen aus Nigeria wurden in Wien und Klagenfurt verhaftet. Sie hatten als Kuriere Kokain zwischen den beiden Städten transportiert. Mehr als ein halbes Kilogramm Kokain wurde sichergestellt.

Bereits im September hatte die Polizei zwei Drogenkuriere, eine 24 Jahre alte Frau und ein 28 Jahre alter Mann, in von Wien nach Klagenfurt fahrenden Zügen festgenommen. Die Beiden hatten große Mengen Kokain bei sich. Die weiteren Ermittlungen brachten die Polizei zu den anderen fünf Dealern, die vergangene Woche festgenommen wurden.

Schmugglerbande in Wien und Klagenfurt tätig

Der Schmuggel erfolgte arbeitsteilig, drei Personen waren als Drogenkuriere eingesetzt, eine Frau transportierte Geld, ein Mann war als Beschaffer des Kokain und Verteiler tätig. Der Endabnehmer in Klagenfurt verteilte die Drogen dann an die Straßenhändler. Die Verhafteten sind 18 bis 47 Jahre alt, sie sind nach Angaben der Polizei teilweise geständig. Sie wurden in die Justizanstalten Klagenfurt und Wien eingeliefert. Neben dem Kokain wurden auch mehrere Päckchen Marihuana beschlagnahmt. Wie viel Kokain die Dealer insgesamt nach Kärnten geschmuggelt hatten, konnte nicht mehr nachgewiesen werden. Es dürfte sich aber um große Mengen gehandelt haben. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen