Kokainfund: 47-Jähriger mit getarnten Pralinen am Flughafen Wien verhaftet

Ein Flugreisender wurde mit 1,5 Kilogramm Kokain am Flughafen Wien entdeckt
Ein Flugreisender wurde mit 1,5 Kilogramm Kokain am Flughafen Wien entdeckt - © LPD NÖ
Ein nigerianische Staatsbürger wurde am Flughafen mit 1,5 Kilogramm Kokain festgenommen, die als Pralinen getarnt waren.

Der mutmaßlichen Schmuggler wurde am Donnerstagabend aufgrund der Tatsache, dass er als Suchtmittelkurier eingestuft wurde, von Bediensteten des Stadtpolizeikommandos Schwechat kontrolliert. In seinem Handgepäck befanden sich 84 Packungen Kokain, die als verpackter Konfekt getarnt waren. Der Verkaufswert der beläuft sich auf einen sechsstelligen Eurobetrag, der 47-Jährige wurde in die Justizanstalt Korneuburg gebracht.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen