Königspython in der Donau-Au bei Stockerau entdeckt

In Stockerau fand ein Spaziergänger einen Python im Gras.
In Stockerau fand ein Spaziergänger einen Python im Gras. - © APA/LPD NIEDERÖSTERREICH/PRIVAT
Am Sonntagvormittag entdeckte ein Spaziergänger einen Königspython auf einem Fedweg in der Au bei Stockerau.

Ein 48-Jähriger hatte bei der Polizeiinspektion Stockerau seine nicht alltägliche Sichtung auf einem Feldweg in 700 Metern Entfernung vom Stadtgebiet angezeigt. Der Spaziergänger legte dazu ein Foto der “ihm nicht als einheimisch bekannten” Schlange vor.

Ein beigezogener bekannter Reptilien-Besitzer identifizierte das Tier als Königspython, den er in der Folge “professionell und unverletzt sicherte”. Die 1,20 Meter lange, eigentlich in den Tropen Afrikas beheimatete Würgeschlange wurde von ihm bis zur Abholung durch die Tierrettung in einem Terrarium versorgt. Sie werde dem “Haus des Meeres” in Wien übergeben, teilte die Polizei mit.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen