Kobra-Alarm im Süden Wiens

Bei der entkommenen Schlange könnte es sich um eine Kobra handeln.
Bei der entkommenen Schlange könnte es sich um eine Kobra handeln. - © pixabay.com/antriksh
Eine Schlange soll beim Öffnen eines verschweißten Containers aus Indonesien ausgebüchst sein. Es könnte sich dabei um eine giftige Kobra handeln.

Kobra-Alarm in einer Firma südlich von Wien: Eine Schlange soll beim Öffnen aus einem verschweißten Container aus Indonesien entkommen sein, bestätigte Georg Jachan vom Verein zum Schutz exotischer Reptilien und Amphibien in Gföhl (Bezirk Krems) einen Bericht der Tageszeitung Heute. Eine Suche blieb erfolglos.

Es könnte sich um eine Kobra gehandelt haben, ebenso aber auch um eine – ungiftige – Rattenschlange, sagte Jachan zur APA. Dem Mitarbeiter der Firma, der das Reptil gesehen habe, seien lediglich Fotos vorgelegt worden.

Eine Kobra sei “in Erwägung zu ziehen”. Aber man müsse “die Kirche im Dorf lassen”, schrieb Jachan zudem auf Facebook.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen