Klima-Eisdenkmal des WWF um Bundes- Regierung an Verantwortung zu erinnern

Das Eisdenkmal am Wiener Ballhausplatz.
Das Eisdenkmal am Wiener Ballhausplatz. - © APA
Der WWF hat am Wiener Ballhausplatz ein mehr als drei Meter langes und zwei Meter hohes Eiskunstdenkmal aufgestellt, um auf die Forderungen nach konkreten Energie- und Klimaschutzzielen aufmerksam zu machen. Es soll die Bundesregierung “einen ganzen Tag lang an ihre Verantwortung beim Klimaschutz erinnern”, so WWF-Klimareferent Schellmann.

Der Erdball aus Eis wurde mit mehr als einen Meter großen Buchstaben, die das Wort “Klima” formten, von den oberösterreichischen “Eismännern” live geschnitzt und sollte bis am Abend stehen bleiben. In einem Zelt wurden die Besucher des Denkmals über die Kampagne informiert und konnten eine WWF-Petition unterschreiben. Ziel der WWF-Kampagne ist, dass die Bundesregierung im Vorfeld des UN-Gipfels verbindliche Ziele für erneuerbare Energien, die Reduktion von Treibhausgasen sowie zur Verbesserung der Energieeffizienz bis 2030 bzw. bis 2050 beschließt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen