Kletterer aus Wien auf der Hohen Wand in den Tod gestürzt

Für einen Kletterer, der auf der Hohen Wand abstürzte, kam jede Hilfe zu spät Für einen Kletterer, der auf der Hohen Wand abstürzte, kam jede Hilfe zu spät - © Bilderbox (Sujet)
Ein 62-jähriger Wiener ist am Samstagvormittag beim Klettern auf der Hohen Wand tödlich verunglückt. Der Mann war allein unterwegs, als er aus unbekannter Ursache abstürzte und 80 Meter in die Tiefe fiel.

In den späten Vormittagsstunden des Samstags ist ein Kletterer auf der Hohen Wand im Gemeindegebiet von Oberhöflein (Bezirk Neunkirchen) 80 Meter in den Tod gestürzt. Der 62-jährige Wiener war laut Landespolizeidirektion bei einem Alleingang im Bereich Große Kanzel/Hammerlwand verunglückt. Die Leiche wurde im Bereich der Hohen Wand mit einem Hubschrauber des Innenministeriums per Seil geborgen.

(apa/red)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT