Kleine Bana aus Aleppo schreibt Opfern von Las Vegas

Akt.:
Bana wurde durch ihre bewegenden Twitter-Posts aus Syrien bekannt.
Bana wurde durch ihre bewegenden Twitter-Posts aus Syrien bekannt. - © APA/AFP
Vergangenes Jahr rührte die siebenjährige Bana al-Abed aus Aleppo Millionen Menschen mit ihren Twitter-Meldungen aus dem Syrien-Krieg. Gemeinsam mit ihrer Mutter Fatemah twitterte sie aus ihrer syrischen Heimat.

Nun schickte die kleine Bana Botschaften der Hoffnung an die Opfer des Massakers in Las Vegas.

Zu ihren Posts schrieb sie: “Ich bete für Las Vegas” und “die Amerikaner sollten zu den Familien von Las Vegas stehen. Wir sollten ihren Schmerz teilen und ihnen helfen. Verbreitet Frieden und Liebe.”

Auch Banas Mutter twitterte und gedachte der Opfer von Las Vegas.

Das Twitter-Konto von Bana war im Dezember 2016 gelöscht worden, nachdem sie Botschaften aus dem syrischen Kriegsgebiet gepostet hatte. Es wurde befürchtet, dass das Mädchen im Krieg umgekommen war. Ihr gelang jedoch mit ihrer Mutter die Flucht aus Aleppo. Heute ist Bana im Namen des Friedens weltweit unterwegs.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung