Klein-Lkw stand auf Südautobahn (A2) in Brand: Sperre aus Sicherheitsgründen

Ein Klein-Lkw stand auf der A2 in Vollbrand.
Ein Klein-Lkw stand auf der A2 in Vollbrand. - © FF Wiener Neudorf
Am Montagvormittag stand ein Klein-Lkw auf der Südautobahn (A2) in Flammen. Die Autobahn musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, da sich neben dem Fahrzeug mehrere Gasflaschen befanden.

Am 1. Juni 2015 gegen 08.15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf zu einem brennenden Klein-Lkw auf die Autobahn A2 Fahrtrichtung Süden kurz vor Traiskirchen alarmiert. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein Servicewagen einer Klimatechnik-Firma in Vollbrand stand.

Klein-Lkw brannte auf A2

Die Polizei informierte, dass sich neben dem Fahrzeug mehrere Gasflaschen befinden bzw. eventuell im Fahrzeug noch weitere Gasflaschen sein könnten. Daraufhin wurde die Südautobahn aus Sicherheitsgründen vollständig gesperrt.

Die Löschmaßnahmen wurden zuerst mit einigem Sicherheitsabstand fortgesetzt, anschließend wurde auf Schaum umgestellt. Nachdem der komplette Klein-Lkw mit Schaum geflutet war, konnte “Brand aus” gegeben werden.
Das Fahrzeug und die Gasflaschen wurden mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, nach einer halben Stunde wurde Entwarnung gegeben.

Fahrer handelte geistesgegenwärtig

Der Fahrer des Fahrzeuges blieb unverletzt. Er reagierte geistesgegenwärtig: Als sein Fahrzeug zu rauchen begann, steuerte er es auf den Pannenstreifen und begann sofort damit, die Gasflaschen zu entladen. Danach konnte er sich in Sicherheit bringen als das Fahrzeug in Vollbrand stand.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen