Kindergärten: Kinder ernten selbstgepflanztes Gemüse

Stadtrat Oxonitsch und Kinder ernten selbstgepflanztes Gemüse
Stadtrat Oxonitsch und Kinder ernten selbstgepflanztes Gemüse - © Pressefoto Votava
Im Frühjahr wurden in 22 städtischen Kindergärten in Wien – unter tatkräftiger Mithilfe der Kinder – Gemüsebeete angelegt. Am Mittwoch konnten die Kinder des Kindergartens Linzer Straße 417 ihr erstes selbstgepflanztes Gemüse ernten.

Die Pflanzaktion wurde auf Anregung der Naturschutzplattform BIOSA initiiert, von der AMA Marketing organisiert und von den Schülern der Berufsschule für Gartenbau und Floristik tatkräftig umgesetzt. “Das Projekt eignet sich bestens, Kinder für eine gesunde Ernährung zu sensibilisieren”, sagte Stadtrat Christian Oxonitsch (SP), der die Kinder bei der Ernte besuchte.

“In einer Welt, in der drei Viertel aller Kinder nicht einmal mehr die vier Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig und bitter unterscheiden können, ist es besonders wichtig, die Genussfähigkeit durch Vielfalt in der Ernährung zu schulen”, erläuterte Hermine Hackl, Vizepräsidentin der Naturschutzplattform BIOSA, die Beweggründe zur Initiierung dieser Aktion.

So wurden dann auch unter anderem Paradeiser, Karotten, Radieschen, Kohlrabi, Erbsen, Kopfsalat, Rucola, Schnittlauch und Petersilie geerntet und verkostet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen