Kinder- und Jugendhilfe: FH Campus Wien bietet neues Masterstudium

Die FH Campus Wien bekommt ab Herbst 2016 einen neuen Master-Studiengang.
Die FH Campus Wien bekommt ab Herbst 2016 einen neuen Master-Studiengang. - © APA-FOTO: LuBEvWa
Die FH Campus Wien bietet ab Herbst 2016 ein neues Masterstudium an, das die Sozialtherapie in der Arbeit mit Kindern und Familien ins Zentrum rückt. Zentrales Anliegen ist es, Kinder so weit als möglich in den Herkunftsfamilien zu betreuen und gleichzeitig die dafür Verantwortlichen in ihrer Expertise weiter zu stäken.

Im Herbst 2016 startet das Masterstudium Kinder- und Familienzentrierte Soziale Arbeit – vorbehaltlich der Genehmigung durch die AQ Austria-, das die Sozialtherapie in der aufsuchenden (ambulanten) Arbeit mit Kindern und Familien ins Zentrum rückt. Mitentwickelt und unterstützt wird das Masterstudium von MAG ELF, dem Amt für Jugend und Familie.

Neues Masterstudium am FH Campus Wien

Kinder und Familien sind zunehmend von multiplen biopsychosozialen Bedarfslagen und sozial bedingten Risikofaktoren wie Armut, gesundheitliche Gefährdungen und damit verbundener Marginalisierung betroffen.

“Sozialtherapeutische Expertise qualifiziert dazu, mit Familien in schwierigen Lebenslagen professionell zusammenzuarbeiten. Auf Basis eines diagnostischen Fallverstehens entstehen gemeinsam mit den Familien methodisch begründbare Entscheidungen, die die familiäre Situation verbessern. Primär muss es darum gehen, das Familiensystem gezielt zu fördern und dadurch den Verbleib der Kinder im familiären Kontext zu ermöglichen”, so Studiengangsleiterin Elisabeth Raab-Steiner.

Kinder- und Familienzentrierte Soziale Arbeit: Österreichweit einzigartig

Dieses Studium ist ein österreichweit einzigartiges Angebot, um im Vor- und Umfeld möglicher Kindeswohlgefährdung familiäre Erziehungs-, Betreuungs- und Versorgungskompetenzen weiter auszubauen. Es richtet sich vor allem an Absolventen der Sozialen Arbeit sowie der Sozial- und Bildungswissenschaften, die in der Kinder- und Jugendhilfe sowie im angrenzenden Gesundheits- und Justizbereich tätig sind oder sein möchten.

Die Kooperation mit MAG ELF, Amt für Jugend und Familie, dient dazu, verschiedene Bedarfslagen der Praxis zu erkennen und diese Kenntnisse zum Wohle der Kinder und Familien zu nutzen. Das Studium leistet einen wichtigen Beitrag, um soziale Interventionen, samt der darauf basierenden Techniken, Methoden und Konzepte, in der Praxis weiterzuentwickeln und innovative Projekte in diesem hochsensiblen Handlungsfeld zu lancieren.

Die Bewerbungsfrist für den neuen Studiengang beginnt an 1. Februar 2016.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen