Kinder- und Jugendbuchpreise 2018 vergeben

Die Gewinner der Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreise 2018 stehen fest: Die mit je 6.000 Euro dotierten Preise gehen an Michael Rohers “Tintenblaue Kreise” (Luftschacht), “Duhuu? Hast du mich lieb?” von Gabi Kreslehner/ Verena Ballhaus, “ich #wasimmerdasauchheißenmag” von Sarah Michaela Orlovsky/Ulrike Möltgen (beide Tyrolia) sowie Lilly Axsters “Die Stadt war nie wach” (Zaglossus).

Die vom Bundeskanzleramt vergebenen Preise wählte eine fünfköpfige Jury aus 61 eingereichten Titeln von 23 Verlagen. Die Verleihung findet am kommenden Dienstag (15. Mai) im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt statt. Zehn weitere Bücher werden in die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis aufgenommen. “Bücher, die sich speziell an die junge Generation richten, sensibilisieren bereits im frühen Alter, wecken und vertiefen Interesse – ein Grundstein, der für den weiteren Bildungsweg essenziell ist”, so Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) in einer Aussendung am Freitag.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen