Kind bei Frontalkollision in Kärnten getötet

Mutter chauffierte das Auto
Mutter chauffierte das Auto - © APA (Archiv/Webpic)
Bei einem Frontalzusammenstoß ist am Montag in Rinkenberg bei Bleiburg (Bezirk Völkermarkt) ein Kind getötet worden. Die Mutter, die am Steuer gesessen war, und der Lenker des zweiten Autos wurden verletzt. Der Lebensgefährte der Frau, ein 23 Jahre alter Wiener, erlitt schwerste Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Klagenfurt geflogen werden.

Die 21-jährige Frau aus Bleiburg war von einer Gemeindestraße in die Lippitzbacher Bundesstraße eingefahren, wo sie mit ihrem Auto frontal gegen das Fahrzeug eines 47-Jährigen aus Eberndorf prallte. Ihr Auto überschlug sich und landete auf dem Dach in einem angrenzenden Acker. Der dreijährige Sohn der Frau, der im Fond des Wagens in einem Kindersitz gesichert gesessen war, erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Lebensgefährte der Lenkerin wurde im völlig demolierten Auto eingeklemmt, er musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden.

Das Auto des Eberndorfers wurde in den Straßengraben geschleudert und total beschädigt. Die Bundesstraße musste für die Aufräumarbeiten mehr als zwei Stunden lang für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen