“kicklfiles‬” und “kicklreim”: Twitter-Reaktionen zu den Vorwürfen gegen Kickl

3Kommentare
Kickl wird illegale Parteienfinanzierung vorgeworfen
Kickl wird illegale Parteienfinanzierung vorgeworfen - © APA/HERBERT PFARRHOFER
FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl wird vorgeworfen in illegale Parteienfinanzierung verstrickt zu sein. Auf Twitter wird unter den Hashtags “kicklfiles” und”kicklreim” heftig diskutiert.

Mit einer Werbeagentur soll FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl Geld aus Aufträgen des Landes Kärnten an die Freiheitlichen zurück überwiesen haben. Eine Auslieferung Kickls wurde vom Justizministerium zwar abgelehnt, jedoch weitere Erhebungen angeordnet. Die FPÖ bestreitet die Vorwürfe. Falter-Cefredakteur Florian Klenk hat auf Twitter bereits angekündigt, dass die Wiener Stadtzeitung weitere Details zum Fall veröffentlichen werde.

>> Alle Details zu den Vorwürfen und den ersten Reaktionen Wir haben die Reaktionen auf Twitter.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel